Aksaray (Istanbul)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die unterirdische Einkaufspassage von Aksaray

Aksaray (türkisch für weisser Palast) ist ein Viertel des Istanbuler Stadtteils Fatih.

Aksaray liegt zwischen Fatih und Eminönü. Die Straßen Vatan Caddesi und Millet Caddesi kreuzen sich in Aksaray. Das Viertel ist gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Die Tramvay und die Hafif Metro haben in Aksaray eine Haltestation. Eine Station weiter liegt Yenikapı, von wo es Fähren in den asiatischen Teil Istanbuls gibt. In Aksaray gibt es eine unterirdische Einkaufspassage (türk. Yeraltı Çarşısı), Bars und Diskotheken. Das Viertel ist bekannt als Hochburg der Prostitution und Menschenschmuggel.[1]

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schnell heiß spiegel.de vom 29. Dezember 1989

41.0128.952777777778Koordinaten: 41° 0′ 36″ N, 28° 57′ 10″ O