Amal Alamuddin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Amal Alamuddin (ل علم الدين) (* 1978 in Beirut), ist eine in London lebende Rechtsanwältin mit Spezialisierung auf Internationales Recht, Strafrecht und Menschenrechte. Zu ihren Klienten gehören u.a. Julian Assange, der Gründer von WikiLeaks, und die ehemalige Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko.

Leben[Bearbeiten]

Alamuddin wurde 1978 in Beirut, Libanon, geboren. In den 1980er Jahren verließ ihre Familie das Land und zog nach London. Ihre Mutter ist eine Auslandskorrespondentin für die Zeitung al-Hayat. Ihr Vater ist ein pensionierter Professor für Wirtschaft. Sie hat drei jüngere Geschwister. Alamuddin studierte am St. Hugh's College, Oxford und an der New York University School of Law. Während ihres Studiums arbeitete sie für ein Semester im Büro von Sonia Sotomayor. Nach ihrem Abschluss an der NYU fing sie in der Kanzlei Sullivan & Cromwell in New York an, wo sie drei Jahre blieb. Ab 2004 arbeitete sie am Internationalen Gerichtshof. Sie wechselte anschließend zum Büro des Chefanklägers beim Sondertribunal für den Libanon und beim Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien, bevor sie Anwältin in der Kanzlei Doughty Street Chambers in London wurde. Sie war außerdem als Beraterin für Kofi Annan tätig. Alamuddin spricht fließend arabisch, englisch und französisch. Seit dem 28. April 2014 ist sie mit dem amerikanischen Schauspieler George Clooney verlobt.