André Milhoux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
André Milhoux
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: BelgienBelgien Belgien
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1956
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1956
Konstrukteure
1956 Equipe Gordini
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

André Milhoux (* 9. Dezember 1928 in Bressoux) ist ein ehemaliger belgischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

André Milhoux bestritt in Belgien in den frühen 1950er-Jahren Sport- und Tourenwagenrennen und fuhr in seiner Karriere nur ein Monoposto-Rennen.

1956 nahm Milhoux am Großen Preis von Deutschland der Formel 1 anstelle des im freien Training verletzten André Pilette teil und qualifizierte sich auf Rang 21 deutlich hinter seinem Teamkollegen Robert Manzon. Wegen eines Motorschadens an seinem Gordini Type 32 konnte er das Rennen jedoch nicht beenden. Zu weiteren Formel-1-Einsätzen Milhoux' kam es nicht.

Als Sportwagenfahrer konnte Milhoux einige Erfolge feiern. 1953 gewann es als Partner von Paul Frère auf einem Chrysler die unbeschränkte Klasse der Tourenwagen bei der Mille Miglia. 1955 wurde er als Teamkollege von André Pilette Vierter beim 1000-km-Rennen von Paris in Montlhéry.

Nach einem Unfall beim Training zum Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps 1958, den er in einem Ferrari 801 der Equipe Nationale Belge unversehrt überstanden hatte, zog sich Milhoux vom aktiven Motorsport zurück.

Heute lebt Milhoux in Ixelles bei Brüssel.

Statistik[Bearbeiten]

Statistik in der Formel 1[Bearbeiten]

Gesamtübersicht[Bearbeiten]

Saison Team Chassis Motor Rennen Siege Zweiter Dritter Poles schn.
Rennrunden
Punkte WM-Pos.
1956 Equipe Gordini Gordini T32 Gordini 2.5 L8 1 NC
Gesamt 1

Einzelergebnisse[Bearbeiten]

Saison 1 2 3 4 5 6 7 8
1956 Flag of Argentina.svg Flag of Monaco.svg Flag of the USA.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Italy.svg
            DNF  
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung


Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1956 FrankreichFrankreich Automobiles Gordini Gordini T17S FrankreichFrankreich Charles de Clareur Ausfall Kraftübertragung

Weblinks[Bearbeiten]