Andrew McPherson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Andrew McPherson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. April 1979
Geburtsort Dauphin, Manitoba, Kanada
Spitzname Mac
Größe 188 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #79
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 9. Runde, 261. Position
Pittsburgh Penguins
Spielerkarriere
1998–2002 Rensselaer Polytechnic Institute
2002–2003 Wheeling Nailers
2003 New Mexico Scorpions
2003–2004 Roanoke Express
2004–2005 Port Huron Beacons
2005–2007 EV Landsberg
2007–2008 Straubing Tigers
2008–2010 SC Riessersee
2010–2011 Hannover Indians
2011–2012 ESV Kaufbeuren
seit 2012 Fischtown Pinguins

Andrew „Mac“ McPherson (* 28. April 1979 in Dauphin, Manitoba) ist ein kanadischer Eishockeyspieler (Stürmer). Er wurde beim NHL Entry Draft 1999 in der neunten Runde an 261. Stelle von den Pittsburgh Penguins gezogen.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,88 m große und 88 kg schwere Angreifer spielte zuerst mehrere Jahren in der Nachwuchsliga National Collegiate Athletic Association, bevor er 2002/03 zu Einsätzen in der East Coast Hockey League und der Central Hockey League kam. Ab der Saison 2003/04 wurde er Stammspieler beim Team Roanoke Express in der ECHL und in der darauffolgenden Saison bei den Port Huron Beacons in der United Hockey League. Im Sommer 2005 wechselte er nach Europa, wo er für den EV Landsberg 2000 spielte. In der Hauptrunde der Oberliga-Saison 2005/06 war er der Bad Boy mit 180 Strafminuten in 32 Spielen, darunter waren drei Spieldauerdisziplinarstrafen. In diesen 32 Spielen erzielte er 27 Tore und 28 Vorlagen. In der Meisterrunde der Oberligasaison kam er auf 55 Strafminuten in 16 Spielen, und dabei schoss er selbst neun und bereitete 13 Tore vor. In den Oberliga Play-offs stand Mac in allen acht Spielen auf dem Eis - dabei gelangen ihm drei Tore und eine Torvorlage. Auch in der Saison 2006/07 spielte McPherson für den EV Landsberg 2000 in der 2. Bundesliga. Dabei gelangen ihm in 51 Spielen 21 Tore und 41 Assists und wurde zum besten Center der Saison gewählt. Nach seinem Engagement in Landsberg wechselte McPherson zu den Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga. Er bestritt in der Saison 2007/08 53 Spiele für die Niederbayern und erreichte dabei 17 Scorerpunkte. Nach einem Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse kehrte der Kanadier in die 2. Bundesliga zurück und schloss sich dem SC Riessersee an, für den er bis 2010 spielte. In der Saison 2010/11 stand er bei den Hannover Indians unter Vertrag und war dort einer der Topscorer der Liga.

Da seit Frühjahr 2011 seine Einbürgerung nach Deutschland läuft, versucht er, einen Platz in der DEL mit deutschem Spielerpass zu bekommen. Im August erhielt Andrew McPherson einen Probevertrag beim EHC München.

Weblinks[Bearbeiten]