Apologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Apologie (von spätlat. apologia, aus altgriech. ἀπολογία, apología für „Verteidigung, Rechtfertigung“) bezeichnet

  • eine Verteidigungsrede oder -schrift, eine entschuldigende Begründung, eines konkreten Vorgangs, einer (von anderen Menschen abgelehnten) Tat
  • eine Verteidigung, Rechtfertigung einer umfassenden Lehre, Religion, einer Person allgemein, unabhängig von einer konkreten Tat, Apologetik, im deutschen Sprachraum häufig auf das Christentum verengt, nicht nur in schriftlicher Form; der Ausführende ist
    • der Apologet, der Verfasser einer Verteidigung, zunächst des frühen Christentums gegen Angriffe älterer Religionen; im erweiterten Sinn der Verteidiger einer anderen Weltanschauung, eines konkreten Politikers usw.

Diese Werke tragen Apologie als Buchtitel (in chronologischer Ordnung):

mit Bezug auf die berühmte Verteidigungsrede des Sokrates

  • Apologie (Platon), die von Platon niedergeschriebene Verteidigungsrede des Sokrates
  • Apologie (Xenophon), von Xenophon verfasste Verteidigungsrede des Sokrates vor dem Gericht
  • Die wahre Apologie des Sokrates, eine fiktive Verteidigungsrede des Sokrates aus der Feder des griechischen Schriftstellers Kostas Varnalis

mit Bezug auf andere Personen

Siehe auch:

 Wiktionary: Apologie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.