Aranui 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aranui 3
Aranui3 in Fakarava 20061106.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge FrankreichFrankreich (Nationalflagge zur See) Frankreich
Schiffstyp kombiniertes Fracht- und Passagierschiff
Rufzeichen FNTU
Heimathafen Papeete
Eigner Compagnie Polynesienne de Transport Maritime (CPTM)
Bauwerft Severnav SA, Drobeta Turnu Severin
Baunummer 170
Stapellauf 2002
Verbleib Im Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
117,0 m (Lüa)
107,0 m (Lpp)
Breite 17,6 m
Tiefgang max. 5,5 m
Vermessung 7325 BRZ / 2197 NRZ
Maschine
Maschine 1 × MaK-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
3.840 kW (5.221 PS)
Geschwindigkeit max. 15 kn (28 km/h)
Propeller 1 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 3200 tdw
Zugelassene Passagierzahl ~200
Sonstiges
Klassifizierungen

Bureau Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9245354

Die Aranui 3 ist ein kombiniertes Fracht- und Passagierschiff, welches hauptsächlich zwischen Tahiti und den Marquesas verkehrt. Das Schiff versorgt die Südseeinseln mit Waren und gleichzeitig können Touristen das Schiff für eine Kreuzfahrt nutzen. Die Route führt in aller Regel von Papeete über Fakarava, Ua Pou, Nuku Hiva, Hiva Oa, Tahuata nach Fatu Hiva und zurück.

Technische Daten und Ausstattung[Bearbeiten]

Aranui 3 im Hafen von Hakahau, Ua Pou

Das Schiff wird von einem Achtzylinder-Viertakt-Dieselmotor des Herstellers MaK mit einer Leistung von 3840 kW angetrieben. Der Motor wirkt auf einen Verstellpropeller. Das Schiff erreicht damit eine Geschwindigkeit von bis zu 15 kn.

Für die Stromversorgung stehen insgesamt vier Dieselgeneratoren mit Leistungen von 216 kW (Scheinleistung: 270 kVA), 320 kW (Scheinleistung: 400 kVA) sowie zweimal 500 kW (Scheinleistung: 625 kVA) zur Verfügung. Ein weiterer Generator mit einer Leistung von ebenfalls 500 kW (Scheinleistung: 625 kVA) wird von der Hauptmaschine angetrieben.

Das Schiff verfügt über acht Decks. Die Decksaufbauten befinden sich ab etwa mittschiffs im hinteren Teil des Schiffes. Die unteren beiden Decks sind achtern für RoRo-Ladungen ausgelegt. Das Schiff verfügt hierfür über eine Heckrampe. Zwischen dem RoRo-Bereich und den Laderäumen vor den Decksaufbauten befinden sich Passagierkabinen und weitere Räume. Die Laderäume verfügen über ein Zwischendeck. Sie werden mit Faltlukendeckeln verschlossen. Das Schiff ist für den Ladungsumschlag mit zwei Liebherr-Kranen ausgerüstet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aranui 3 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien