Arthur Hoyt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Hoyt (rechts) neben Owen Moore und Douglas Carter in Love Is An Awful Thing (1922)

Arthur Hoyt (* 19. März 1874 in Georgetown, Colorado; † 4. Januar 1953 in Woodland Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Arthur Hoyt gelangte durch Mithilfe seines Onkels, einem Dramatiker, ins Schauspielgeschäft und spielte zunächst bei verschiedenen Theatertruppen. Außerdem war er als Theaterregisseur tätig.[1]1905 gab er sein Debüt am Broadway im Stück The Prince Consort, welches allerdings schon bald wieder abgesetzt wurde. In der Folge spielte er bis 1911 nur noch zweimal am Broadway, ohne wirklich großen Erfolg zu haben. 1914 drehte Hoyt sein Filmdebüt in Hollywood und erhielt schnell größere Nebenrollen. Für seinen jüngeren Bruder, den Regisseur Harry O. Hoyt, trat er 1925 in dessen Stummfilm Die verlorene Welt als Professor Summerlee auf. 1918 versuchte sich Hoyt bei zwei kleineren Filmen selbst als Regisseur, kehrte jedoch wieder zur Schauspielerei zurück.

Der Sprung zum Tonfilm gelang ihm einige Jahre später: er blieb weiterhin ein vielbeschäftigter Nebendarsteller und spielte etwa alleine 1934 in zwei Dutzend Filmen. Allerdings wurden Hoyts Rollen zusehends kleiner und er wurde immer häufiger für seine Auftritte nicht in den Credits erwähnt. Im Tonfilm war der schmächtige, kleine Schauspieler meistens auf die Darstellung von schwächlichen und unterdrückten Figuren begrenzt, die sich mit größeren oder kleineren Problemen herumschlagen mussten. Eine seiner bekanntesten Rollen hatte er als verwirrter Motelbesitzer Zeke im Screwballklassiker Es geschah in einer Nacht (1934). Hoyt gehörte außerdem zu den Lieblingsschauspielern des Regisseurs Preston Sturges, der ihn in allen seinen Filmen zwischen 1940 und 1947 einsetzte. Er spielte unter anderem den Bürgermeister Thillinghast in Sturges Satire Der große McGinty (1940).

Nach rund 290 Filmen beendete er seine Karriere als Schauspieler im Jahre 1947. Er verstarb sechs Jahre später im Alter von 78 Jahren und liegt auf dem Friedhof Chapel of the Pines Crematory in Los Angeles begraben.

Filmografie[Bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten]

Als Regisseur[Bearbeiten]

  • 1918: Station Content
  • 1918: High Stakes

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Arthur Hoyt bei Rotten Tomatoes

Weblinks[Bearbeiten]