Augusta (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Augusta
Augusta, von der Brücke photographiert
Augusta, von der Brücke photographiert
Lage in Maine
Augusta (Maine)
Augusta
Augusta
Basisdaten
Gründung: 1754
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County:

Kennebec County

Koordinaten: 44° 19′ N, 69° 46′ W44.323611111111-69.76527777777820Koordinaten: 44° 19′ N, 69° 46′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 19.136 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 133,4 Einwohner je km²
Fläche: 150,9 km² (ca. 58 mi²)
davon 143,4 km² (ca. 55 mi²) Land
Höhe: 20 m
Vorwahl: +1 207
FIPS:

23-02100

GNIS-ID: 0581636
Webpräsenz: www.ci.augusta.me.us
Bürgermeister: William R. Stokes

Augusta [ɑːˈgʌstə] ist seit 1831 die Hauptstadt des US-Bundesstaates Maine. Sie liegt am Kennebec River.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gegend der heutigen Stadt wurde seit 1607 erkundet, die erste Siedlung 1628 gegründet. Der Ort bekam seinen gegenwärtigen Namen am 9. Juni 1797. Das Stadtrecht besteht seit 1849.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1970 1980 1990 2000 2010
21.945 21.819 21.325 18.500 19.136

Bildung und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Maine State House

In Augusta befindet sich die Staatsuniversität von Maine (gegründet 1965) und das Maine State House.

Als sehenswürdig gilt der Botanische Garten Pine Tree State Arboretum mit einer Fläche von 90,6 ha. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Maine State Museum.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Augusta ist die Papier-, Stahl-, Nahrungsmittel- und Computerindustrie beheimatet.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Augusta (Maine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien