Avia BH-5

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avia BH-5
Nachbau der Avia BH-5
Typ: Sportflugzeug
Entwurfsland: Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Avia
Erstflug: 1923
Stückzahl: 1

Die tschechoslowakische Avia BH-5 war ein einmotoriges Sportflugzeug aus den frühen 1920er-Jahren. Es entstand nur ein Exemplar.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Konstruktionsteam Pavel Beneš und Miroslav Hajn entwickelten den Einsitzer auf Basis ihrer BH-1 von 1920. Wie diese war auch die BH-5 ein aus Holz gebauter Tiefdecker mit dickem Flügelprofil. Die Tragflügel waren durch je zwei Streben auf ihrer Oberseite mit den Rumpfseiten verbunden. Als Antrieb diente ein Anzani-Sternmotor.

Der Erstflug des Typs fand 1923 statt. Geflogen wurde die BH-5 von Zdenék Lhota. Sie erhielt auf Grund ihrer Kennung L-BOSA den Beinamen „Boska“. Bei einem internationalen Sportflugzeug-Wettbewerb in Belgien erregte Lhota mit dem zu dieser Zeit ungewöhnlichem Eindecker einiges Aufsehen. Der Erfolg des Musters begründete die nun wieder zweisitzigen Nachfolgeserien BH-9, BH-11 und BH-12, die in Serie gebaut wurden und sowohl im zivilen Bereich als auch beim Militär zum Einsatz kamen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Konzeption    Sportflugzeug
Konstrukteur(e)    Pavel Beneš / Miroslav Hajn
Hersteller    Avia Akciová Společnost Pro Průmysl Letecký
Baujahr(e)    1923
Flügelspannweite     9,70 m
Länge    6,56 m
Tragflügelfläche    13,52 m²
Antrieb    ein 5-Zylinder-Sternmotor Anzani
Leistung    52 kW (70 PS)
Höchstgeschwindigkeit    150 km/h
Reichweite    480 km
Leergewicht    337 kg
Startgewicht    575 kg
Besatzung    1 Pilot

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael J. H. Taylor: Jane's Encyclopedia of Aviation. Studio Editions, London 1989, S. 86.
  • V. Němeček: Československá letadla. Naše Vojsko, Prag 1968.