Avia BH-25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avia BH-25
rumänische Avia BH-25
Typ: Transportflugzeug
Entwurfsland: TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Avia
Erstflug: Juli 1926
Stückzahl: 12

Die Avia BH-25 war ein tschechoslowakisches Verkehrsflugzeug aus der zweiten Hälfte der 1920er Jahre.

Geschichte[Bearbeiten]

Die beiden bei Avia beschäftigten Flugzeugkonstrukteure Pavel Beneš und Miroslav Hajn begannen mit den Konstruktionsarbeiten aufgrund einer Ausschreibung nach einem Transportflugzeug. Der Entwurf sah einen einmotorigen Doppeldecker in Gemischtbauweise vor. Entgegen ihren vorherigen Konstruktionen erhielt der kastenförmige Rumpf des Modells eine vollständige Beplankung aus Sperrholz, ebenso der vordere Tragflügel. Der Hinterflügel sowie sämtliche Steuerflächen waren mit Stoff bespannt. Als typische Beneš/Hajn Konstruktion der späten 1920er Jahre besaß der Unterflügel im Vergleich zum Oberen eine etwas größere Spannweite.

Die Passagierkabine konnte bis zu sechs Personen aufnehmen und war über eine schmale Einstiegstür auf der linken Seite erreichbar. Die beiden Piloten saßen separat in einem offenen Cockpit. Das Fahrwerk war starr und mit einer Achse verbunden. Am Heck befand sich ein Schleifsporn.

Der einzige gebaute Prototyp erhielt als Antrieb einen bei Škoda in Lizenz gebauten Reihenmotor Lorraine-Dietrich mit 450 PS. Der Erstflug erfolgte im Juli 1926. Die Flugerprobung zog einige Veränderungen an der Konstruktion nach sich. So erhielt das Seitenleitwerk anstelle der bis dahin bei Avia üblichen einteiligen, beweglichen Steuerfläche eine zusätzliche starre Heckflosse davor angeordnet. Die Flügeltanks wurden von den Unterseiten der oberen Tragfläche ins Mittelstück verlegt. Als Antrieb wurde ein luftgekühlter, in Lizenz bei Walter gebauter Sternmotor Bristol Jupiter IV eingebaut.

Die so veränderte Maschine ging in Kleinserie. Sechs Flugzeuge einschließlich des Prototyps, der mit der Kennung L-BABA zugelassen wurde, wurden gebaut, an die ČLS geliefert und auf den Auslandsrouten Prag–Berlin und Prag–Rotterdam eingesetzt. Sechs weitere wurden von Rumänien gekauft und flogen dort bei der Fluggesellschaft SNNA.

Insgesamt produzierte man zwölf Avia BH-25.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahr(e) 1926 –?
Hersteller Avia Akciová Společnost Pro Průmysl Letecký
Konstrukteur(e): Pavel Beneš / Miroslav Hajn
Spannweite 15,30 m
Länge 12,82 m
Flügelfläche 62,5 m²
Flächenbelastung 46,6 kg/m²
Leergewicht 1.840 kg
Startgewicht maximal 3.100 kg
Triebwerk(e) ein luftgekühlter Sternmotor Walter Jupiter (Lizenz Bristol)
Leistung 331 kW (420 PS)
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Reisegeschwindigkeit 150 km/h
Steigzeit auf 2.000 m 20 min
Dienstgipfelhöhe 4.000 m
Reichweite 600 km
Besatzung 2
Passagiere 5–6

Literatur[Bearbeiten]

  •  Hans-Joachim Mau: Tschechoslowakische Flugzeuge von 1918 bis heute. Transpress, Berlin 1987, ISBN 3-344-00121-3.

Weblinks[Bearbeiten]