B612 Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die B612 Foundation ist eine Non-Profit-Nichtregierungsorganisation und Stiftung, die sich die Erforschung von erdnahen Objekten, dem Schutz der Erde vor einem Impakt und dem Aufbau einer möglichen Asteroidenabwehr zur Aufgabe gemacht hat.[1][2][3] Die Stiftung wurde im Oktober 2001 auf einem Workshop im NASA Johnson Space Center durch den Astrophysiker Piet Hut und den ehemaligen Astronauten Edward Tsang Lu gegründet.[4] Weitere Mitglieder sind u. a. der ehemalige Astronaut Russell Louis Schweickart und der Astronom Harold Reitsema.[5] Die Foundation wurde nach dem fiktiven Asteroiden B612 aus der Erzählung Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry benannt.[6]

Im Sommer 2012 gab die Organisation Pläne für eine Raumfahrtmission mit dem Namen SENTINEL (dt. Wächter) bekannt. Ziel der Mission ist es, um das Jahr 2017 ein Weltraumteleskop mit einer Falcon-Trägerrakete in eine Umlaufbahn um die Sonne zu bringen. Mit dem Infrarot-Weltraumteleskop soll es möglich sein, potentiell gefährliche Erdbahnkreuzer zu entdecken.[7][8] Das Teleskop wird von Ball Aerospace gebaut.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. B612 Overview b612foundation.org, abgerufen am 15. November 2012
  2. Near-Earth Object (NEO) Analysis of Transponder Tracking and Gravity Tractor Performance October 2008 jpl.nasa.gov
  3. Planetenverteidigung-Raumschiff soll Asteroiden abschleppen spiegel.de, 10. November 2005
  4. Foundation History
  5. The Foundation abgerufen am 11. Oktober 2011; Piet Hut;Harold Reitsema en.wikipedia.org
  6. Nudging Killer Asteroids Off Course npr.org, abgerufen am 11. Oktober 2011
  7. Kosmische Kartierung welt.de; Private foundation plans space telescope nature.com
  8. B612 Sentinel Mission b612foundation.org, abgerufen am 6. Juli 2012
  9. B612 Foundation Announces First Privately Funded Deep Space Mission ballaerospace.com, abgerufen am 6. Juli 2012