Bezirk Utena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bezirk Utena
Utenos apskritis
Alytus Marijampolė Kaunas Vilnius Utena Panevėžys Šiauliai Tauragė Klaipėda Telšiai Polen Russland Lettland WeißrusslandKarte Litauens – Bezirk Utena hervorgehoben
Über dieses Bild
das Wappen von Bezirk Utena
Basisdaten
ISO 3166-2 LT-UT
Fläche 7201 km²
Hauptstadt Utena
Größte Städte
Einwohner
– Bevölkerungsdichte
– Vorjahresvergleich
176.700 (Rang 8/LT)
24.5 Einw. / km²
178.977 (-1.3 %)
Aktuelle Einwohnerzahlen vom 1.1.2006
Verwaltung
Gouverneur Angelė Kaušylienė
Gliederung 6 Selbstverwaltungen (savivaldybė)
Webpräsenz www.utena.lt

Der Bezirk Utena (deutsch Bezirk Utenen) war einer der zehn Verwaltungsbezirke, die von 1994 bis zum 30. Juni 2010 die oberste Stufe der Verwaltungseinteilung Litauens bildeten.

Zentrum des Gebiets ist die Stadt Utena. Das Gebiet des ehemaligen Bezirks besitzt die meisten Seen Litauens. Er entspricht dem Nordteil der historischen Landschaft Oberlitauen.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Der Bezirk Utena ist in sechs Gemeinden (savivaldybės) unterteilt, die weit größer gefasst sind als in Deutschland und eher kleineren deutschen „Landkreisen“ entsprechen. Im Bezirk Utena gibt es eine Stadtgemeinde und fünf Kreisgemeinden (rajono savivaldybės), die aus kleineren Städten und Dörfern bestehen: (Einwohner am 1. Januar 2006)

Stadtgemeinde[Bearbeiten]

Kreisgemeinden[Bearbeiten]

Größte Orte[Bearbeiten]

(Stand: Volkszählung 2001)

Gemeinde Einwohner
Utena 33.860
Visaginas 29.554
Anykščiai 11.958
Zarasai 8.365
Molėtai 7.221
Ignalina 6.591
Dūkštas 1.070

Weblinks[Bearbeiten]