Bilha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bilha, auch Bilhah ist eine Gestalt aus der Bibel und eine Tochter des Laban und einer der Mägde in dessen Haushalt. Sie hatte eine Kollegin und Halbschwester namens Silpa. Bekannt wurde sie, als sie Jakob zwei Söhne gebar.

Die Bedeutung der Bilha[Bearbeiten]

Laban gab Bilha seiner Tochter Rahel zur Magd, als Rahel Jakob heiratete. (1 Mo 29,29 EU) Doch Rachel bekam keinen männlichen Nachwuchs, was zu jener Zeit die Bedeutung einer Frau ausmachte. Nach einem Streit mit ihrem Mann darüber sagte Rachel: Siehe, da ist meine Magd Bilha; geh zu ihr, dass sie auf meinem Schoß gebäre und ich doch durch sie zu Kindern komme. [1] Die Umschreibung mit auf meinem Schoß gebären bedeutet, dass Jakob mit ihr verkehre, um sie zu schwängern.

Weiter heißt es in der Genesis, Kapitel 30: So gab sie ihm Bilha, ihre Leibmagd, zur Frau, und Jakob ging zu ihr. Und Bilha ward schwanger und gebar Jakob einen Sohn. Dieses Kind erhielt den Namen Dan. Doch das Verhältnis ging weiter und es heißt: Abermals ward Bilha, Rahels Leibmagd, schwanger und gebar Jakob ihren zweiten Sohn. Da sprach Rahel: Über alle Maßen habe ich gekämpft mit meiner Schwester, und ich habe gesiegt. Dieses Kind erhielt den Namen Naftali.

Da Jakob aber auch mit Rachels Schwester Lea zusammen war, kam diese ebenfalls auf die Idee, nachdem sie nicht mehr schwanger wurde, Jakob ihrerseits ihre Leibmagd zur Verfügung zu stellen. Dies war Bilhas Kollegin Silpa. In der Bibelstelle heißt es: Als Lea sah, dass sie keine Kinder mehr bekam, nahm sie ihre Magd Silpa und gab sie Jakob zur Frau. [2] Silpa bringt ebenfalls zwei Söhne zur Welt, nacheinander Gad (Glück) und Ascher (Glückskind).

Alle vier Frauen (Lea, Rachel, Bilha und Silpa) gelten als Stammmütter der Stämme Israels.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/30.html
  2. http://www.beyars.com/feed/fr-aktuell_9224.html