Bismarck (North Dakota)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bismarck
North Dakota State Capitol
North Dakota State Capitol
Lage in North Dakota
Bismarck (North Dakota)
Bismarck
Bismarck
Basisdaten
Gründung: 1872
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: North Dakota
County:

Burleigh County

Koordinaten: 46° 49′ N, 100° 47′ W46.813333333333-100.77888888889514Koordinaten: 46° 49′ N, 100° 47′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
61.272 (Stand: 2010)
108.779 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 879,1 Einwohner je km²
Fläche: 71,0 km² (ca. 27 mi²)
davon 69,7 km² (ca. 27 mi²) Land
Höhe: 514 m
Postleitzahlen: 58501-58507
Vorwahl: +1 701
FIPS:

38-07200

GNIS-ID: 1035849
Website: www.bismarck.org
Bürgermeister: John Warford

Bismarck ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates North Dakota und des Verwaltungsdistrikts Burleigh County. Die Stadt am Missouri River ist die zweitgrößte des Bundesstaates. Sie ist Sitz eines katholischen Bistums und gilt als wichtiges Handelszentrum für Weizen und Vieh.

Geschichte[Bearbeiten]

Bevor die weißen Siedler das Gebiet um das heutige Bismarck erreichten, lebten hier Indianer des Stammes Mandan. Die Stadt wurde im Jahre 1872 als Edwinton gegründet. Der Name Edwinton geht auf Edwin Ferry Johnson (1803–1872) zurück, einen Oberingenieur der Eisenbahngesellschaft Northern Pacific Railway.

Das ehemalige Depot der Northern Pacific Railway aus dem Jahr 1901 in der Innenstadt Bismarcks.

Der heutige Name Bismarck, der 1873 von der Northern Pacific Railway eingeführt wurde, leitet sich vom damaligen deutschen Reichskanzler Otto von Bismarck ab. Man wollte damit den deutschen Kanzler ehren und hoffte, deutsche Einwanderer in die Stadt zu locken. Zu einer Einwanderungswelle kam es jedoch erst, als in der Nähe (Black Hills) 1874 Gold gefunden wurde. 1883 wurde Bismarck Hauptstadt des Dakota-Territoriums. 1889 wurde sie schließlich die Hauptstadt des Bundesstaates North Dakota.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner[1]
1980 44.485
1990 49.272
2000 55.532
2010 61.272

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Stadtbild[Bearbeiten]

Der Gebäudekomplex North Dakota State Capitol befindet sich nördlich der Innenstadt Bismarcks. Sein zentrales Element ist das 19-stöckige State Capitol im Stil des Art déco, das mit seiner Höhe von 74 Metern das höchste Gebäude North Dakotas ist. Das State Capitol bestimmt das Bild des Stadtzentrums und kann bei gutem Wetter leicht aus einer Entfernung von 30 km gesehen werden. Daher erlangte dieses Hochhaus den Spitznamen Skyscraper on the Prairie[2]. Das Gebäude wurde im Jahr 1934, zur Zeit der Großen Depression, fertiggestellt und ersetzte das erste State Capitol, das 1930 bis auf die Grundmauern niedergebrannt war. Auf dem Gelände des North Dakota State Capitol befinden sich außerdem das North Dakota Heritage Center, die North Dakota State Library, der Wohnsitz des Gouverneurs von North Dakota, das State Office Building und das Liberty Memorial Building.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Namensvarianten[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt einige Bezeichnungsvarianten:

Klimatabelle[Bearbeiten]

Bismarck, North Dakota
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
11
 
-7
-19
 
 
11
 
-3
-15
 
 
20
 
4
-8
 
 
42
 
13
-1
 
 
55
 
20
6
 
 
69
 
25
11
 
 
54
 
29
14
 
 
44
 
28
12
 
 
38
 
22
6
 
 
23
 
15
0
 
 
12
 
4
-8
 
 
13
 
-4
-16
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Bismarck, North Dakota
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −6,6 −3,1 3,6 12,7 19,9 25,1 29,1 28,2 21,6 14,8 4,1 −4,2 Ø 12,2
Min. Temperatur (°C) −18,7 −14,9 −7,9 −0,6 5,7 10,9 13,6 12,2 6,2 0,3 −7,9 −15,9 Ø −1,4
Niederschlag (mm) 11,4 10,9 19,6 42,4 55,4 69,1 54,4 43,7 37,8 22,9 12,4 13,0 Σ 393
Sonnenstunden (h/d) 4,5 5,6 6,6 7,6 8,6 9,4 10,3 10,0 8,3 6,5 4,4 5,1 Ø 7,3
Regentage (d) 3,7 3,0 3,7 6,1 7,1 8,3 6,5 5,4 5,1 3,4 3,4 4,3 Σ 60
Luftfeuchtigkeit (%) 71 72 70 62 60 65 62 61 64 64 72 75 Ø 66,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−6,6
−18,7
−3,1
−14,9
3,6
−7,9
12,7
−0,6
19,9
5,7
25,1
10,9
29,1
13,6
28,2
12,2
21,6
6,2
14,8
0,3
4,1
−7,9
−4,2
−15,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
11,4
10,9
19,6
42,4
55,4
69,1
54,4
43,7
37,8
22,9
12,4
13,0
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bismarck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1980 - 2010: Volkszählungsergebnisse des United States Census Bureau.
  2. North Dakota Fun Facts. North Dakota Tourism Division. Abgerufen am 4. Januar 2011.
  3. U.S. Geological Survey. Geographic Names Phase I data compilation (1976-1981). 31-Dec-1981. Primarily from U.S. Geological Survey 1:24,000-scale topographic maps (or 1:25K, Puerto Rico 1:20K) and from U.S. Board on Geographic Names files. In some instances, from 1:62,500 scale or 1:250,000 scale maps
  4. a b William, Mary Ann (Barnes). Origins of North Dakota Place Names. Washburn, N.D.: Bismarck Tribune, 1966. p.48