Bloomington (Indiana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bloomington
Gerichtsgebäude des Monroe County
Gerichtsgebäude des Monroe County
Lage von Bloomington in Indiana
Monroe County Indiana Incorporated and Unincorporated areas Bloomington Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Indiana
County:

Monroe County

Koordinaten: 39° 10′ N, 86° 32′ W39.162222222222-86.529166666667235Koordinaten: 39° 10′ N, 86° 32′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 80.405 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.573,5 Einwohner je km²
Fläche: 51,6 km² (ca. 20 mi²)
davon 51,1 km² (ca. 20 mi²) Land
Höhe: 235 m
Postleitzahlen: 47400-47499
Vorwahl: +1 812
FIPS:

18-05860

GNIS-ID: 0431207
Webpräsenz: www.bloomington.in.gov
Bürgermeister: Mark Kruzan

Bloomington ist eine Stadt im Monroe County im US-Bundesstaat Indiana, Vereinigte Staaten, mit 80.405 Einwohnern (Stand: 2010). Sie liegt 80 km südlich von Indianapolis. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 51,6 km².

Bloomington ist der Standort des Hauptkampus der Indiana University mit rund 42.000[1] Studenten und Sitz des Kinsey Institute for Sex Research, der renommierten Jacobs School of Music, der Kelley School of Business sowie der Maurer School of Law.

Der Oscar-prämierte Film Vier irre Typen – Wir schaffen alle, uns schafft keiner (1979) über das jährliche lokale Fahrradrennen Little 500 wurde in Bloomington gedreht.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1850 1900 1950 1980 1990 2000 2010
Einwohner 1.305 6.460 28.163 52.044 60.633 69.291 80.405

Quelle: US Census Bureau

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Bloomington pflegt Städtepartnerschaften seit 1988 mit Posoltega in Nicaragua und seit 1999 mit Santa Clara auf Kuba.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

In Bloomington geboren
In Bloomington verstorben
  • Linda Dégh (1920–2014), ungarische Folkloristin, am 19. August 2014
  • Alfred Charles Kinsey (1894–1956), amerikanischer Sexualforscher, am 25. August 1956
  • Rahsaan Roland Kirk (1936–1977), US-amerikanischer Saxophonist, am 5. Dezember 1977
  • Frithjof Schuon (1907–1998), schweizerdeutsche Religionsphilosoph, am 5. Mai 1998
  • György Sebők (1922–1999), ungarischer Pianist, am 14. November 1999
  • Oskar Seidlin (1911–1984), deutsch-amerikanischer Germanist und Autor, am 11. Dezember 1984
  • János Starker, (1924–2013), US-amerikanischer Cellist ungarischer Herkunft, am 28. April 2013
  • Camilla Williams, (1919–2012), afro-amerikanische Sopranistin, am 29. Januar 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bloomington, Indiana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.iu.edu/~uirr/reports/standard/factbook/?path=%2F2012-13%2FBloomington%2FFast_Facts%2FFast_Facts