Boomer, der Streuner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Boomer, der Streuner
Originaltitel Here's Boomer
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Jahr 1980 - 1982
Länge 30 Minuten
Episoden 24
Genre Drama, Actionserie
Idee Lowell Ganz, Arthur Silver
Musik Edward Leonetti, Zoey Wilson
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
12. September 1981 auf ZDF
Besetzung
  • Boomer - Mischlingshund
  • Gastauftritte US-amerikanischer Stars

Boomer, der Streuner ist eine US-amerikanische Fernsehserie der NBC, die von 1980 bis 1982 von Paramount produziert wurde.

Inhalt[Bearbeiten]

Boomer ist ein herrenloser, zotteliger Mischlingshund, der - wie der Titel schon sagt - quer durch die Staaten der USA streunt. Auf seiner Reise trifft er die unterschiedlichsten Menschen. Denen, die Gutes im Schilde führen, hilft er, bei den Bösen trägt er dazu bei, dass sie die gerechte Strafe bekommen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Strenggenommen ist Boomer die Antwort der NBC auf den Erfolg der Benji-Kinofilme. Den Anfang machte 1979 ein Weihnachts-Special. Aufgrund des überwältigenden Erfolgs beschloss man, eine Serie über Boomer zu drehen, die die NBC dann im August 1980 ins Programm aufnahm. Die Krönung des Ganzen war, dass Boomer, oder besser gesagt sein „Schauspieler“, von den Late-Show-Legenden Johnny Carson und David Letterman interviewt wurde. Zudem war die Serie ein Mal für den Young Artist Award nominiert.

Die ursprüngliche Idee der Produzenten war, dass Boomer seine Gedanken dem Zuschauer durch einen Sprecher aus dem Off mitteilt. Dieser Gedanke wurde in der Weihnachts-Episode verwirklicht, aber in der Serie selbst nicht weitergeführt.

Für die Tierstunts in der Serie wurde ein Double eingesetzt, das Boomer zwar sehr ähnlich sah, sich aber doch so weit unterschied, dass man es bei den Stunts nicht in Großaufnahme zeigen konnte.

Die Titelmelodie der Serie wurde von David Michael Frank gesungen.

Gastauftritte[Bearbeiten]

Wie im US-amerikanischen Fernsehen üblich (z. B. Die Muppet-Show) hatten zahlreiche Stars Gastauftritte in der Serie, darunter

Boomer in Deutschland[Bearbeiten]

Das ZDF sicherte sich recht schnell die Rechte für eine deutsche Fassung von Boomer. Am 12. September 1981 lief die erste Folge über die Mattscheibe. Ab Heiligabend desselben Jahres erfreute auch der ORF seine Zuseher mit den Abenteuern des kleinen Hundes. Schließlich konnten auch Zuseher aus der Schweiz via SRG teilnehmen.

Jedoch wurde Boomer in keinem anderen Sender so oft wiederholt wie im ZDF – sei es als Gewinner einer Wunschfilm-Aktion oder als ganze Staffel. Die erste Wiederholung erfolgte 1983. Da das ZDF eine Lücke zwischen zwei vergebenen Programmplätzen hatte (eine Fernsehserie endete, die nächste begann erst zwei Wochen später), zeigte man als Lückenfüller zwei Boomer-Folgen. Die Fangemeinde der Serie entrüstete sich so sehr, dass sich die deutsche Fernsehzeitung Gong des Themas annahm. Das ZDF beugte sich dem Druck und reichte die restlichen Folgen bald nach.

Anfang der 1990er fingen die Privatsender an, sich die Rechte der US-Fernsehserie, die bisher auf dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender lief, zu sichern. 1989 lief sie das erste Mal auf Sat.1, 1990 dann auf ProSieben.

Ab Neujahr 2008 zeigte der Fernsehsender Nick im Programmfenster Nick nach acht - nach einer Free TV-Pause von fast 14 Jahren - jeden Dienstag eine Doppelfolge.

Vom 28. Juni bis 26. Juli 2010 wiederholte der Sender Anixe die Serie.

Weblinks[Bearbeiten]