Bundestagswahlkreis Berlin-Lichtenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 86: Berlin-Lichtenberg
Bundestagswahlkreis 86-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Berlin
Wahlkreisnummer 86
Wahlberechtigte 205.457
Wahlbeteiligung 67,4 %
Wahldatum 22. September 2013
Wahlkreisabgeordneter
Name
Gesine Lötzsch

Gesine Lötzsch
Partei Die Linke
Stimmanteil 40,3 %

Der Bundestagswahlkreis Berlin-Lichtenberg (Wahlkreis 86) ist einer von zwölf Berliner Wahlkreisen für die Wahlen zum Deutschen Bundestag und umfasst den Bezirk Lichtenberg.[1]

Ergebnis der Bundestagswahl 2013[Bearbeiten]

Wahlkreisergebnis der Bundestagswahl 2013:[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Gesine Lötzsch Die Linke. 40,3 34,6
Erik Gührs SPD 19,5 20,4
Martin Pätzold CDU 22,7 23,1
Bartosz Lotarewicz GRÜNE 4,2 5,8
Holger Schwabe FDP 0,7 1,6
Denis Sabin PIRATEN 3,6 3,7
Manuela Tönhardt NPD 2,8 2,6
Christian Jacken AfD 4,3 5,5
Oliver Snelinski Einzelbewerber 0,9
Sonstige Sonstige 0,9 2,8

Ergebnis der Bundestagswahl 2009[Bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Gesine Lötzsch Die Linke. 47,5 41,2
Andreas Geisel SPD 18,4 17,3
Edeltraut Töpfer CDU 17,3 16,3
Franziska Eichstädt-Bohlig GRÜNE 7,4 8,8
Hanaa El-Hussein FDP 3,9 6,6
PIRATEN 3,8
Oliver Snelinski Einzelbewerber 1,1
Sonstige Sonstige 4,5 6,0

Damit gewann bei der Bundestagswahl 2009 Gesine Lötzsch (Die Linke) erneut das Direktmandat im Wahlkreis Berlin-Lichtenberg.

Ergebnis der Bundestagswahl 2005[Bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Gesine Lötzsch Die Linke. 42,9 35,5
Andreas Köhler SPD 32,1 34,4
Roland Gewalt CDU 13,7 12,6
Claudia Hämmerling GRÜNE 4,3 6,4
Holger Schwabe FDP 2,7 4,7
Sonstige Sonstige 4,2 6,2

Frühere Wahlkreisabgeordnete[Bearbeiten]

Jahr Name Partei Erststimmen in %
2013 Gesine Lötzsch Die Linke 40,3
2009 Gesine Lötzsch Die Linke 47,5
2005 Gesine Lötzsch Die Linke. 42,9
2002 Gesine Lötzsch PDS 39,6
1998 Christa Luft PDS 42,2
1994 Christa Luft PDS 44,4

Die Ergebnisse von 1994 und 1998 beziehen sich auf den Vorgängerwahlkreis 258 Berlin-Friedrichshain – Lichtenberg, der die ehemaligen Bezirke Friedrichshain und Lichtenberg (ohne Hohenschönhausen) umfasste. Seit 2002 trug der Wahlkreis Berlin-Lichtenberg die Nummer 87 und seit 2013 trägt er die Nummer 86.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amtliche Wahlkreiseinteilung 2013
  2. Ergebnis für den Wahlkreis Berlin-Lichtenberg (2013)