Card Captor Sakura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Card Captor Sakura
Originaltitel カードキャプターさくら
Transkription kādokyaputā sakura
Genre Magical Girl, Komödie, Romantik, Fantasy
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Clamp
Verlag Kodansha
Magazin Nakayoshi
Erstpublikation Mai 1996 – Juli 2000
Ausgaben 12
Fernsehserie
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 1998–2000
Länge 25 Minuten
Episoden 70 in 3 Staffeln
Produktion Hideki Goto,
Tatsuya Ono
Musik Takayuki Negishi
Erstausstrahlung 7. April 1998 (Japan) auf NHK
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Oktober 2003 auf ProSieben
Synchronisation
Filme
Cardcaptor Sakura – Die Reise nach Hong-Kong (1999)
Cardcaptor Sakura – Die versiegelte Karte (2000)
Kero-chan ni Omakase! (2000)
Suteki desu wa, Sakura-chan! Tomoyo no Cardcaptor Sakura Katsuyaku Video Nikki! (2003)

Card Captor Sakura (jap. カードキャプターさくら kādokyaputā sakura, abgekürzt: CCS) ist ein Manga, der von der Gruppe Clamp gezeichnet wurde. Auf der Grundlage des Manga wurden auch drei Artbooks, sechs Anime-Comics, zwei Romane sowie das Clow Card Buch, ein Tarot-Buch, eine Fernsehserie und zwei Kinofilme produziert. Bei Card Captor Sakura handelt es sich um einen Magical-Girl-Manga.

Handlung

Die zehnjährige Sakura Kinomoto findet in der Bibliothek ihres Vaters ein eigenartiges Buch. Sakura öffnet das Buch und entdeckt die magischen Clow Cards. Sie entnimmt die erste Karte, Windy, und aktiviert sie damit, wodurch ein starker Wind entsteht, der die anderen Karten in alle Himmelsrichtungen verteilt. Der Wächter des Buches, Kerberos oder kurz Kero, der das Ereignis leider verschlafen hatte, erscheint und beauftragt Sakura, als Card Captor die Karten wieder einzusammeln, damit sie keinen Schaden anrichten können. Begleitet wird Sakura dabei von ihrer Freundin Tomoyo Daidouji. Wenig später taucht ein Junge aus Hongkong namens Shaolan Li auf, der ein entfernter Verwandter des Erschaffers der Clow Cards ist und in Konkurrenz zu Sakura die Karten ebenfalls einsammeln will.

Figuren

Sakura Kinomoto 
Die zehnjährige Schülerin ist die Hauptperson der Serie. Sakura lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder zusammen. Ihre Mutter verstarb, als Sakura drei Jahre alt war. Ihr Schulweg, den sie immer auf ihren Inline-Skates bestreitet, führt sie zur Tomoeda-Grundschule, zu deren Cheerleaderclub sie gehört. Besonders charakteristisch für Sakura ist ihr ständiger Optimismus, ihre schreckliche Angst vor Gespenstern und ihre sehr große Wertschätzung für Dinge wie Freundschaft und Familie. Sie ist außerdem in Yukito, den besten Freund ihres Bruders, verliebt. Ihr Bruder Toya ärgert sie gerne und oft.
Fujitaka Kinomoto 
Sakuras Vater unterrichtet Archäologie an einer Universität. Er ist ein sehr freundlicher und liebevoller Mensch, wenngleich auch nichts über seine Eltern oder andere Vorfahren bekannt ist. Dies ist jedoch nicht verwunderlich, denn Fujitaka ist eine Wiedergeburt von Clow Read.
Toya Kinomoto 
Toya ist Sakuras großer Bruder, dessen Schule nahe ihrer liegt und mit dem sie deshalb, oder wohl viel eher wegen Toyas Freund Yukito, den Schulweg zusammen geht. Toya gibt sich immer als der „typische“ große Bruder, der seine Schwester ärgert, wann er kann, indem er sie z. B. als Godzilla beleidigt, eigentlich aber sehr viel für sie empfindet und um jeden Preis beschützen würde. Auch Toya besitzt, wie Sakura, besondere Kräfte, die im Laufe der Serie noch extreme Wichtigkeit haben.
Kero-chan/Kerberos 
Kerberos ist der Wächter des Clow-Buches, der aufgrund seines langen Aufenthaltes in Ōsaka die dortigen Sitten und die Sprechweise übernommen hat. Er begleitet und unterstützt Sakura auf ihrer Jagd nach den Clow Cards und hilft ihr auch bei privaten Problemen. In der Öffentlichkeit versteckt sich Kerberos in Sakuras Rucksack, irgendwelchen Taschen, oder tarnt sich als Plüschtier. Kerberos weiß, dass er als Symbol der Sonne seine ursprüngliche Wächter-Gestalt wiedererlangen kann, wenn Sakura die „Firey“- und die „Earth“-Karte besitzt.
Tomoyo Daidouji 
Tomoyo besucht dieselbe Schule wie Sakura, ist ihre beste Freundin und gleichzeitig ihr größter Fan. Trotz ihrer wohlhabenderen Herkunft ist Tomoyo ein ganz normales Mädchen. Sie ist Mitglied im Schulchor und sehr begabt, wenn es darum geht, neue Kostüme für Sakuras Jagd auf die Karten zu schneidern. Ein weiteres großes Hobby von ihr ist das Filmen. Sie ist bei jedem von Sakuras Abenteuern mit ihrer Videokamera dabei, um alles auf Band festzuhalten, aber auch, um ein wachsames Auge auf ihre Freundin Sakura zu haben.
Shaoran Li 
Shaoran ist entfernt mit dem Schöpfer der Clow Cards, Clow Read, verwandt und zieht von Hongkong in Sakuras Stadt und besucht dort auch dieselbe Klasse. Auch Shaoran ist auf der Suche nach den Clow Cards, die er mit Hilfe eines magischen Artefaktes orten, jedoch genau wie Sakura auch erspüren kann. Anfangs besteht zwischen Shaoran und Sakura noch eine enorme Rivalität, die durch ihrer beider Liebe zu Yukito Tsukishiro noch weiter gestärkt wird. Im Laufe der Zeit kommen Sakura und Shaoran sich jedoch näher und werden Freunde, bis er sich dann am Ende der Serie in Sakura verliebt. Als dann Eriol nach Japan kommt sieht er in ihm einen Konkurrenten. Er hält sein Versprechen gegenüber Meilin ein und erzählt ihr, dass er wen gefunden hat, den er über alles liebt. Jetzt versucht er sein Bestes, um ihr zu sagen, dass er sie liebt... Nach Shaorans Liebesgeständnis (im Anime nach Sakuras Liebesgeständnis im Kinofilm „Die versiegelte Karte“)sind die beiden ein festes Liebespaar.
Yukito Tsukishiro 
Yukito ist Toyas bester Freund und Klassenkamerad und anfangs, trotz des großen Altersunterschiedes, sowohl Sakuras als auch Shaorans, großer Schwarm. Yukito ist ein sehr freundlicher und höflicher Mensch, den man selten ohne lächelndes Gesicht sieht. Er besitzt sehr viele Begabungen und hilft daher in nahezu allen Clubs seiner Schule aus, wenn mal ein Teilnehmer fehlt. Eine weitere „Begabung“ ist sein großer Appetit, denn mag er auch noch so dünn sein, Yukito isst wesentlich mehr als viele andere der Darsteller zusammen. Im späteren Verlauf der Serie erfährt man, das Yukito kein „normaler“ Mensch ist, sondern den Geist des Clow-Card-Beschützers Yue in sich trägt.
Yue 
Yue ist Kerberos' Gegenstück als Beschützer der Clow Cards, der sich in Yukito versteckt hielt, bis Sakura alle Karten gesammelt hatte. Ihn zeichnet anfänglich eine große Strenge, später jedoch eine freundliche und untergebene Haltung zu Sakura aus.
Kaho Mizuki 
Die unscheinbare Mathematiklehrerin an Sakuras Grundschule. Sowohl Sakura als auch Shaoran merken, dass sie etwas Besonderes ist, wobei sich dies jedoch in stark unterschiedlicher Ausprägung, bei Sakura als Sympathie, bei Shaoran als große Vorsicht, zeigt. Auch sie weiß von den Clow Cards und hilft Sakura, ihre letzte große Prüfung zu bewältigen.
Eriol Hiiragizawa 
Eriol, der Austauschschüler aus England, ist in Wirklichkeit eine Wiedergeburt von Clow Read, die erscheint, um Sakuras Fortschritte mit den Clow Cards zu beobachten und voranzutreiben. Er kehrt jedoch wieder nach England zurück, nachdem alle Clow Cards in Sakura Cards verwandelt wurden.
Clow Read 
Der Schöpfer der Clow Cards und ihrer Wächter. Clow Read hat westliche und östliche Magie kombiniert und so ein außergewöhnliches Talent für eine ebenso außergewöhnliche Art der Magie entwickelt. Von Kerberos wird Clow jedoch als etwas „verquer“ beschrieben. Bevor er starb sorgte er dafür dass eine Hälfte mit seinen Erinnerungen und seiner Magie in Eriol reinkarnierte und die andere Hälfte in Fujitaka.
Suppy/Spinel Sun 
Genau wie Kerberos im Körper eines kleinen Tieres (Suppy) gefangen, verbringt Spinel Sun, geschaffen von Eriol, die Zeit damit, Bücher aus Clow Reads Nachlass zu studieren.
Nakuru Akizuki / Ruby Moon 
Ruby Moon, das von Eriol geschaffene Wesen mit Schmetterlingsflügeln, kommt in der Gestalt von Nakuru in Toyas Klasse und hält sich von da an immer in seiner Nähe auf.
Mai-lin Li 
In der 20. Folge taucht erneut ein Austauschschüler aus Hong Kong auf, diesmal jedoch ein Mädchen. Es handelt sich um Shaorans Verlobte Meilin, die sich von diesem Tage an sehr, sehr viel um Shaoran kümmern wird. Dass Shaoran und Meilin verlobt sind, ist jedoch nicht ganz korrekt, da dies auf einem Versprechen beruht, welches Meilin Shaoran abgerungen hatte, nachdem er ihren geliebten Vogel zurückbrachte, als dieser einmal weg geflogen war. Fast bis zum Ende der 2. Staffel sieht Meilin in Sakura eine Rivalin, die ihr Shaoran streitig machen will. Letztlich kommt es jedoch zu einer Aussprache zwischen den beiden, was fast zu einem Happy-End führt. Meilin trainierte mit Shaoran die chinesischen Kampfkünste und ist Shaoran zumindest ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen. Ihre Kenntnisse konnte sie vor allem im Kampf gegen die Fight- und Twin-Karte unter Beweis stellen. Zaubern kann Meilin nicht, was sie auch sehr bedauert. Dafür versucht sie stets Shaoran mit anderen Mitteln zu helfen. Dazu gibt es viele Gelegenheiten, da sie auch bei Shaoran wohnt.

Veröffentlichungen

Manga

Card Captor Sakura wurde von Clamp gezeichnet, die Serie erschien von Mai 1996 bis Juli 2000 im Magazin Nakayoshi des Verlags Kodansha. Die Einzelkapitel wurden auch in zwölf Sammelbänden zusammengefasst veröffentlicht. In deutscher Übersetzung sind die Bände vollständig bei EMA erschienen. Es existieren außerdem Übersetzungen ins Englische, Französische, Spanische, Italienische, Chinesische und Portugiesische.

Die Geschichte von Shaoran und Sakura wird in der Folgeserie Tsubasa – Reservoir Chronicle wieder aufgenommen. Die Charaktere übernehmen erneut die Hauptrolle in einer CLAMP-Serie, wobei die Handlung sich vom ursprünglichen Card Captor Sakura unterscheidet.

Anime

Fernsehserie

Der Anime zu CCS wurde von 1998 bis 2000 produziert und hat 70 Folgen, die in drei Staffeln aufgeteilt sind. Die Handlung selbst kann man genau wie im Manga in zwei Teile aufteilen: Die ersten beiden Anime-Staffeln gehören zur Clow-Card-Reihe, die dritte zur Sakura-Card-Reihe. Es gibt bislang auch zwei CCS-Kinofilme. Beide Kinofilme, Die Reise nach Hong-Kong und Die versiegelte Karte, sind in Deutschland auf VHS und DVD erschienen. Die ersten 24 Folgen der Serie erschienen auf 6 DVDs vom 14. November 2005 bis 9. Oktober 2006 bei Universum Anime.[1]

Im Anime tauchen alle 52 Clow Cards auf, im Manga lediglich 19. Es gibt auch eine neue Figur, Mai-lin Li, sie ist die Cousine von Shaoran und angeblich seine Verlobte.

Der Anime lief auf Fox Kids (Premiere) beziehungsweise Jetix (ProSieben), sowie auf dem Sender kabel eins in fast derselben Version, jedoch nur 35 Folgen.

Synchronisation

Rolle Japanische Sprecher (Seiyū) Deutsche Sprecher
Sakura Kinomoto Sakura Tange Manja Doering
Fujitaka Kinomoto Hideyuki Tanaka Uwe Büschken
Toya Kinomoto Tomokazu Seki Julien Haggége
Kero-chan/Kerberos Aya Hisakawa Diana Borgwardt
Tomoyo Daidouji Junko Iwao Giuliana Jakobeit
Shaoran Li Motoko Kumai David Turba
Yukito Tsukishiro / Yue Megumi Ogata Kim Hasper
Kaho Mizuki Emi Shinohara Victoria Sturm
Eriol Hiiragizawa Nozomu Sasaki Timmo Niesner
Clow Reed Kazuo Hayashi
Suppy / Spinel Sun Yumi Tōma
Nakuru Akizuki / Ruby Moon Ryōka Yuzuki
Meilin Li Yukana Nogami Anna Carlsson

Weitere Animes

1999 kam in Japan ein erster Film zur Serie in die Kinos. Als Cardcaptor Sakura – Die Reise nach Hong-Kong wurde dieser auch auf Deutsch veröffentlicht. 2000 folgte ein zweiter Film, der unter dem Titel Cardcaptor Sakura – Die versiegelte Karte nach Deutschland kam. Im gleichen Jahr wurde in Japan der Ableger Kero-chan ni Omakase! veröffentlicht.

2003 kam in Japan die Original Video Animation Suteki desu wa, Sakura-chan! Tomoyo no Cardcaptor Sakura Katsuyaku Video Nikki! in den Handel.

Anime-Comics

Die Anime-Comics zeigen die exakten Szenen der Animeserie und sind im Gegensatz zum Manga farbig gedruckt. Jedoch sind nicht alle Folgen in den sechs Bänden enthalten sondern nur einige, vom Verlag als wichtig erachtete. Andere, ausgelassene Episoden werden kurz mit Informationen zu Geschehnissen und Clow Cards angerissen.

Romane

Die von Yoko Tan geschriebenen und ins Deutsche übersetzten Romane sind

Artbooks

Sonstiges

Einzelnachweise

  1. Card Captor Sakura. animexx.de, abgerufen am 8. Dezember 2013.

Weblinks

 Commons: Cardcaptor Sakura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien