Cartersville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Cartersville (Begriffsklärung) aufgeführt.
Cartersville
Bartow County Georgia Incorporated and Unincorporated areas Cartersville Highlighted.svg
Lage von Cartersville in Georgia
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Georgia
County:

Bartow County

Koordinaten: 34° 4′ N, 84° 40′ W34.062777777778-84.67234Koordinaten: 34° 4′ N, 84° 40′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 21.274 (Stand: 2005)
Bevölkerungsdichte: 351,1 Einwohner je km²
Fläche: 60,9 km² (ca. 24 mi²)
davon 60,6 km² (ca. 23 mi²) Land
Höhe: 234 m
Postleitzahlen: 30120, 30121
Vorwahl: +1 770, 678
FIPS:

13-13688

GNIS-ID: 0355017
Webpräsenz: www.notatlanta.org
Bürgermeister: Mike Fields
Cartersville allatoona.jpg
Cartersville aus dem Weltraum betrachtet

Cartersville ist eine Stadt in Bartow County, Georgia. Sie liegt am Etowah River, nahe dem Lake Allatoona. Die Stadt hieß ursprünglich Birmingham, wurde aber 1846 in Cartersville umbenannt, zu Ehren des Geschäftsmannes Farish Carter. Bekannt war der Ort damals für den Tumlin Indian Mound, einem indianischen Grabhügel (Mound). Mit dem Bau der Western and Atlantic Railroad entstand hier 1848 ein Eisenbahndepot, welches zum beschleunigten Wachstum der Ortschaft führte. Dieses Depot (Cartersville Depot) existiert heute noch als einer von wenigen derartigen Bauten.

Geschichte[Bearbeiten]

Indianische Artefakte[Bearbeiten]

In der Umgebung der Stadt wurden verschiedene indianische Überreste gefunden. Zum einen die der Cartersville-Kultur aus der Zeit um 200 v. Chr. und die der Mound-Builder-Kulturen um 1000. Die zeitlich älteren Überreste werden als Handelsposten interpretiert und als Etowah Indian Mounds Historic Site der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Atlanta-Feldzug[Bearbeiten]

Die Stadt spielte während des Atlanta-Feldzugs von Mai bis September 1864 eine größere Rolle.

Im Rahmen des Feldzuges wurde die 1833 gegründete, 10 Kilometer entfernte Ortschaft Cassville zerstört. Die etwa 1300 Einwohner bauten den Ort nicht wieder auf und siedelten nach Cartersville um.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]