Castilleja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castilleja
Castilleja spec.

Castilleja spec.

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae)
Gattung: Castilleja
Wissenschaftlicher Name
Castilleja
Mutis ex L.

Castilleja (auf Englisch „Indian paintbrush“) ist eine Pflanzen-Gattung, die traditionell der Familie der Rachenblütler (Scrophulariaceae) zugerechnet wurde, nach neueren Systematiken, die auf Gensequenzanalysen beruhen, aber zu den Sommerwurzgewächsen (Orobanchaceae) gehören. Vertreter der Gattung sind bekannt dafür, dass sie mit ihren Blütenständen die Prärie rot einfärben können.

Beschreibung[Bearbeiten]

Bei den Arten der Gattung handelt es sich um ein- oder mehrjährige krautige Pflanzen, sehr selten auch um Sträucher. Alle sind Halbschmarotzer, die mit den Wurzeln auf Gras parasitieren.

Die gegenständigen Laubblätter sind von der Form und der Größe her bei den einzelnen Arten sehr unterschiedlich. Auch über die Behaarung lässt sich nichts allgemeingültiges sagen.

Charakteristisch für die Gattung sind dagegen die Blütenstände. Die Blüten stehen endständig in Trauben oder Ähren, und zwar je einzeln über einem Tragblatt, das oft breiter als die oberen Laubblätter, oft gelappt und gefärbt ist. Die Tragblätter sind bei Castillja-Arten die Schauorgane, die das Erscheinungsbild des Blütenstandes bestimmen. Ihre Farbe, zumindest am sichtbaren vorderen Rand, ist meist leuchtend rot bis orangerot, aber auch gelbe oder cremefarbene Farbtöne kommen vor.

Die meist ähnlich gefärbte Kelchröhre ist zwei- oder vierlappig, wobei im Letzteren Fall der obere und der untere Einschnitt meist deutlich tiefer sind, als die beiden seitlichen Einschnitte. Die Kronröhre überragt den Kelch meist nur wenig. Sie ist oft eher gelblich gefärbt. Die Unterlippe ist kurz und dreilappig. Die obere ist lang und schmal schnabelförmig. Vorne ist sie kahnförmig nach unten umgebogen und verschließt die vier Staubblätter in sich.

Die Bestäubung der Blüten erfolgt durch Insekten und bei einigen Arten durch Vögel.

Verbreitung und Standortansprüche[Bearbeiten]

Fast alle Arten kommen aus Nordamerika. Etwa zehn Arten findet man in Nordasien bis hin ins westliche Russland.

Die meisten Arten bevorzugen offene Standorte wie in Wiesen oder Steppen, an Waldrändern oder entlang von Straßen, und deutlich kontinental geprägte Klimate. Viele Arten tolerieren auch salzige Standorte.

Sonstiges[Bearbeiten]

Wegen seiner Auffälligkeit und Häufigkeit spielen die Pflanzen eine gewisse Rolle in den Legenden einiger Indianer.

Die Art Castilleja linariifolia ist eines der Symbole des US-Bundesstaats Wyoming.
Siehe auch → Liste der Staatsblumen der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten.

Ein amerikanischer Preis für Kinderbücher trägt den Namen Indian Paintbrush Book Award ([1]).

Arten[Bearbeiten]

Die Gattung enthält rund 200, teilweise sehr variable und schwer voneinander abzugrenzende Arten, beispielsweise

  • Castilleja hispida, eine häufige und variable Art des Westens Nordamerikas mit steif behaarten Blütenständen.
  • Castilleja miniata ("Common Red Paintbrush"), die in weiten Teilen des westlichen Nordamerikas häufigste Art, die in Massenbeständen auftreten kann.
  • Castilleja pallida, eine Art mit gelblich-weißen Blütenständen, die in allen ganzen gemäßigten Regionen der Nordhemisphäre außer in Mittel- und Westeuropa vorkommt.

Liste der Arten nach [2]

Quellen und weiterführende Informationen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Indian Paintbrush Book Award Book Lists
  2. SysTax - Castilleja

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Castilleja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien