Catawba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Catawba (Begriffsklärung) aufgeführt.
Catawba 1913
Catawba

Die ursprünglichen Catawba (Eigenname Iyeye oder Nieye für Menschen, wahre Menschen), waren ein Indianerstamm aus der Sprachfamilie der Sioux und lebten am Catawba-River an der Grenze zwischen North- und South Carolina. Er bestand aus den Unterstämmen der Iswa und den eigentlichen Catawba.

Geschwächt durch die Pockenepidemien des 17. Jahrhunderts schlossen sich mehrere andere Sioux sprechende Stämme der Region (wie z. B. die Keyauwee) den Catawba an. Trotzdem sank ihre Zahl von geschätzten 10.000 Menschen bei Ankunft der Europäer auf ca. 5.000 im Jahre 1692, ca. 1.400 im Jahre 1728 und erreichte den Tiefpunkt im Jahre 1826 mit 110 Angehörigen.

Heute sind in der Stammesliste wieder 2.600 Stammesmitglieder zu finden.

Die Catawba hatten großen Anteil an der Vertreibung der Tuscarora und der Zerstörung derer Siedlungen in den Jahren 1712/13.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas J. Blumer (Hrsg.): Bibliography of the Catawba (Native American Bibliography Series; Bd. 10). Scarecrow Press, Metuchen NJ 1987, ISBN 0-8108-1986-4.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Catawba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien