Cauco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cauco
Wappen von Cauco
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Moesaw
Kreis: Calanca
BFS-Nr.: 3806i1f3f4
Postleitzahl: 6546
Koordinaten: 729500 / 13290546.3350529.1206063992Koordinaten: 46° 20′ 6″ N, 9° 7′ 14″ O; CH1903: 729500 / 132905
Höhe: 992 m ü. M.
Fläche: 10.89 km²
Einwohner: 35 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 3 Einw. pro km²
Website: www.cauco.ch
Cauco

Cauco

Karte
Comer See Lago di Mezzola Lago di Montespluga Lago di Lei Lago d'Isola Lago de Buseno Sufnersee Zervreilasee Italien Kanton Tessin Bezirk Hinterrhein Bezirk Maloja Bezirk Surselva Arvigo Braggio Buseno Castaneda GR Cauco Rossa GR Santa Maria in Calanca Selma GR Lostallo Mesocco Soazza Cama GR Grono Leggia Roveredo GR San Vittore GR San Vittore GR Verdabbio VerdabbioKarte von Cauco
Über dieses Bild
w

Cauco ist eine politische Gemeinde im Kreis Calanca im Bezirk Moesa des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung: Geteilt von Gold (Gelb) und Rot, in Gold ein rotes Antoniuskreuz (Taukreuz), unten in Rot ein goldener Fisch

Der Heilige Antonius ist der Patron der örtlichen Pfarrkirche, der Fisch steht für den sich ehemals oberhalb von Cauco erstreckenden See.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt auf einem Schuttkegel eines Bergsturzes von 1513 am linken Ufer des Flusses Calancasca und besteht neben dem eigentlichen Dorf noch aus den Ortsteilen Bodio GR, Lasciallo und Masciadone. Vom gesamten Gemeindegebiet von 1089 ha sind 539 ha Wald und Gehölz, 437 ha unproduktive Fläche (meist Gebirge), 96 ha landwirtschaftliches Nutzgebiet (meist Alpwirtschaften) und 17 ha Siedlungsfläche.

Cauco grenzt an Arvigo, Lostallo, Rossa, Santa Maria in Calanca, Selma, Soazza, Verdabbio und an den Kanton Tessin.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Von den Ende 2004 38 Bewohnern waren 37 (= 97,37 %) Schweizer Bürger.

Politik[Bearbeiten]

Der Gemeindepräsident ist 'Pier-Francesco Ferrari (Stand 2010).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die katholische Pfarrkirche S. Antonio Abate[2]
  • Das Beinhaus[3]
  • Die Kapelle S. Antonio di Padova[4].

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cauco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Katholische Pfarrkirche S. Antonio Abate
  3. Beinhaus
  4. Kapelle S. Antonio di Padova