Châtelaillon-Plage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Châtelaillon-Plage
Wappen von Châtelaillon-Plage
Châtelaillon-Plage (Frankreich)
Châtelaillon-Plage
Region Poitou-Charentes
Département Charente-Maritime
Arrondissement La Rochelle
Kanton Aytré
Koordinaten 46° 4′ N, 1° 5′ W46.073055555556-1.08805555555563Koordinaten: 46° 4′ N, 1° 5′ W
Höhe 0–21 m
Fläche 6,59 km²
Einwohner 5.983 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 908 Einw./km²
Postleitzahl 17340
INSEE-Code
Website http://www.chatelaillon-plage.fr

Châtelaillon-Plage ist eine Gemeinde und ein Badeort mit 5983 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) an der französischen Atlantikküste.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf dem Hügel von Vieux Châtelaillon gibt es in der Nécropole des Sables aus der gallo-römischen Zeit und der Zeit der Christianisierung diverse Grabfunde, die die lange Siedlungsgeschichte dieses Orts bezeugen.

Im 12. Jahrhundert wurde auf der Pointe du Cornard die Befestigung Castrum Allionis errichtet, die damals das Machtzentrum des Aunis war. Heute existiert von dieser Befestigung nicht mehr die kleinste Spur, da sie vom Meer überspült wurde. Somit verblieb im 17. Jahrhundert nur noch ein kleiner Weiler mit kleinen Gehöften und ein paar Fischerhütten.

Im Ortsteil Les Boucholeurs sind noch einige alte landwirtschaftliche und für die Austernzucht genutzte Gebäude aus der Zeit vor dem 19. Jahrhundert zu sehen.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Ort von der französischen Staatsbahn gezielt zur Badestation ausgebaut mit direkten Zugverbindungen von Paris nach Châtelaillon-Plage. Hierdurch ausgelöst wurden an der Küste der Bau einer Vielzahl von Villen im Stil der Jahrhundertwende. Diese bilden heute einen bunten Stilmix, da die Eigentümer bei der Errichtung ihrer Villen zumeist auf die Baustile ihrer Heimatregionen zurückgriffen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Der Strand wurde 1989 komplett neu aufgeschüttet

Die Bevölkerungsentwicklung war bis Anfang der 1990er Jahre hinein leicht rückläufig. Ein groß angelegtes Revitalisierungsprogramm des Ortes, welches 1989 zum Aufschütten eines neuen ca. 3 km langen Sandstrandes führte, brachte dann die Wende. Seitdem steigen die Einwohnerzahlen wieder kontinuierlich:

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
5.234 5.377 5.354 5.439 4.993 5.625 5.911

Stadtverwaltung[Bearbeiten]

Rathaus
Eingang zur Markthalle von der Rue du Marché

Städtepartnerschaften:

Markt:

  • zweimal wöchentlich: Dienstag und Freitag, in der Saison bis zu 120 Stände
  • Markthalle mit ca. 20 Ständen täglich geöffnet

Schulen:

  • École maternelle Pierre Jonchery
  • École maternelle Les Sables
  • École élémentaire Pierre Jonchery
  • École élémentaire Les Boucholeurs
  • École élémentaire Paul Michaud
  • Collège André Malraux
  • CIPECMA (Centre Interconsulaire de Perfectionnement et d'Enseignement de la Charente-Maritime)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Bildimpressionen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Châtelaillon-Plage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien