Champfèr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Champfèr
Staat: Schweiz
Kanton: Graubünden (GR)
Bezirk: Maloja
Kreis: Oberengadin
Gemeinde: St. Moritz
Silvaplanai2w1
Postleitzahl: 7512
Koordinaten: 782149 / 15013746.4777729.8108221825Koordinaten: 46° 28′ 40″ N, 9° 48′ 39″ O; CH1903: 782149 / 150137
Höhe: 1'825 m ü. M.
Website: www.champfer.ch
Champfèr

Champfèr

Karte
Champfèr (Schweiz)
Champfèr
www

Champfèr ( [tɕɐmpˈfɛɾ]?/i) ist ein Dorf im Oberengadin zwischen Silvaplana und St. Moritz.

Geografie[Bearbeiten]

Die Ova da Suvretta in Champfèr

Die Grenze zwischen den zwei Gemeinden verläuft entlang dem Bach Ova da Suvretta quer durch das Dorf. Politisch gehört Champfèr sowohl zu St. Moritz als auch zu Silvaplana. Südlich des Dorfes liegt der Lej da Champfèr, der nördliche Teil des Lej da Silvaplauna.

Geschichte[Bearbeiten]

Champfèr wurde im Jahre 1883 mit nur einer Nein-Stimme an der Gemeindeversammlung nicht zum politisch selbständigen Dorf bestätigt.

Bevölkerung und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Einwohner sind überwiegend zweisprachig und beherrschen sowohl die Oberengadinische Sprache als auch Deutsch. Mehrheitlich sind sie reformierter Konfession. Kirchlich bildet Champfèr zusammen mit Silvaplana und Sils im Engadin/Segl eine Gemeinde. Die reformierte Dorfkirche St. Rocchus steht unter Denkmalschutz. Die bisher eigenständige Primarschule wurde 2009 wegen rückläufiger Schülerzahlen aufgegeben und mit der Schule von Silvaplana zusammengeschlossen.

In Champfèr befindet sich das traditionsreiche Restaurant Talvo.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Champfèr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien