Chris Lee (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Chris Lee Eishockeyspieler
Chris Lee
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. Oktober 1980
Geburtsort MacTier, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #42
Schusshand Links
Spielerkarriere
1996–1997 Orillia Terriers
1999–2000 Parry Sound Shamrocks
Couchiching Terriers
2000–2004 SUNY-Potsdam
2004–2007 Florida Everblades
2007–2008 Iowa Stars
2008–2009 Bridgeport Sound Tigers
2009–2010 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
2010–2011 Kölner Haie
2011–2012 Adler Mannheim
2012–2013 Färjestad BK
seit 2013 HK Metallurg Magnitogorsk

Chris Lee (* 3. Oktober 1980 in MacTier, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit April 2013 beim HK Metallurg Magnitogorsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Chris Lee im Trikot der Adler Mannheim

Chris Lee begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Ontario Junior Hockey League, in der er zwischen 1996 und 2000 für die Orillia Terriers, Parry Sound Shamrocks und Couchiching Terriers aktiv war. Anschließend besuchte er vier Jahre lang die State University of New York at Potsdam, für deren Eishockeymannschaft er in der National Collegiate Athletic Association spielte.

Bei seiner ersten Station im Profibereich lief der Verteidiger anschließend drei Jahre lang für die Florida Everblades in der ECHL auf. In der Saison 2006/07 sammelte er zudem erste Erfahrung in der höherklassigeren American Hockey League, in der er für die Albany River Rats, Bridgeport Sound Tigers und Omaha Ak-Sar-Ben Knights auf dem Eis stand. Von 2007 bis 2010 spielte Lee jeweils ein Jahr lang für die AHL-Teams der Iowa Stars, Bridgeport Sound Tigers und Wilkes-Barre/Scranton Penguins.

Anschließend wurde der Kanadier für die Saison 2010/11 von den Kölner Haien aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet. In der Saison 2011/12 spielte er für die Adler Mannheim, mit denen er deutscher Vizemeister wurde.

2012 wechselte Lee nach Schweden zu Färjestad BK und erzielte in der folgenden Spielzeit 53 Scorerpunkte in 64 Saisonspielen, was ihn zum punktbesten Verteidiger der Elitserien machte. Anschließend wechselte er zum HK Metallurg Magnitogorsk in die Kontinentale Hockey-Liga und gewann mit Metallurg 2014 die Meisterschaftstrophäe der KHL, den Gagarin-Pokal.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 4 249 26 89 115 128
AHL-Playoffs 3 15 3 4 7 8
ECHL-Reguläre Saison 3 157 21 68 89 94
ECHL-Playoffs 3 32 7 11 18 10

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]