Albany River Rats

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albany River Rats
Logo der Albany River Rats
Gründung 1990
Auflösung 2010
Geschichte Capital District Islanders
1990–1993
Albany River Rats
1993–2010
Charlotte Checkers
seit 2010
Stadion Times Union Center
Standort Albany, New York
Teamfarben rot, schwarz
Liga American Hockey League
Conference Eastern Conference
Division East Division
Cheftrainer Jeff Daniels
Besitzer Walter Robb
Kooperationen Carolina Hurricanes (NHL)
Florida Everblades (ECHL)
Calder Cups 1994/95

Die Albany River Rats waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der American Hockey League aus Albany, New York. Ihre Arena war das Times Union Center (vorher Pepsi Arena) mit einer Kapazität von 13.941 Plätzen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Capital District Islanders wurden 1993 an den Unternehmer Albert Lawrence verkauft, der sie nach Albany, New York, umsiedelte und die Kooperation mit den New York Islanders aus der National Hockey League beendete, um eine Partnerschaft mit den New Jersey Devils einzugehen, die wiederum die Kooperation mit ihrem bisherigen Farmteam, den Utica Devils abbrachen. Verbunden mit der Umsiedlung war auch eine Namensänderung in Albany River Rats.

In ihrer zweiten Saison in der American Hockey League gewannen sie den Calder Cup, jedoch erreichten sie nach der Spielzeit 1999/2000 erst in der Saison 2006/07 wieder die Playoffs.

Ab der Saison 2006/07 waren die River Rats das Farmteam der Carolina Hurricanes, zeitweise gehörte auch die Colorado Avalanche zu den Kooperationspartnern.

Im Januar 2010 wurde bekannt, das der Verkauf des Franchises kurz bevor stehe und es nach Charlotte, North Carolina umgesiedelt würde. Am 10. Februar wurde der Verkauf an die MAK Hockey, LLC aus Charlotte abgeschlossen. Nach Ende der Spielzeit 2009/10 wurde der Club nach Charlotte umgesiedelt und übernahm dort den Namen der bisherigen ECHL-Franchise, der Charlotte Checkers. Spielort des Franchises ist die Time Warner Cable Arena.

Teamrekorde[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

Name Anzahl
Meiste Spiele Jiří Bicek 423 (in 7 Spielzeiten)
Meiste Tore Steve Brulé 155
Meiste Vorlagen Steve Brulé 215
Meiste Punkte Steve Brulé 370 (155 Tore + 215 Vorlagen)
Meiste Strafminuten Rob Skrlac 1197
Meiste Siege als Torhüter Peter Sidorkiewicz 77
Meiste Shutouts Peter Sidorkiewicz 8

Saison[Bearbeiten]

Name Anzahl Saison
Meiste Tore Jeff Williams 46 1998/99
Meiste Vorlagen Keith Aucoin 72 2006/07
Meiste Punkte Keith Aucoin 99 (27 Tore + 72 Vorlagen) 2006/07
Meiste Strafminuten Matt Ruchty 348 1994/95
Bester Gegentorschnitt Michael Leighton 2.10 2007/08
Beste Fangquote 93,1 % Michael Leighton 2007/08

Trainer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GC = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach
Overtime, Pts = Punkte, Win % = Siegquote

Name Saison Reguläre Saison Playoffs
GC W L T OTL/SOL Pts Win % GC W L
Robbie Ftorek 1993–1996 240 138 70 32 308 .575 23 14 9
John Cunniff 1996–2001 400 187 154 39 20 433 .467 39 21 18
Bobby Carpenter 2001/02 80 14 42 12 12 52 .375
Dennis Gendron 2002–2004* 132 39 61 19 13 110 .475
Robbie Ftorek 2004–2006 188 61 101 3 23 148 .324
Tom Rowe 2006–2008 160 80 66 14 174 .500 12 4 8
Jeff Daniels 2008–2010 160 76 69 15 167 .475 8 4 4

* Wechsel während der laufenden Saison; ** Interimstrainer

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore

Saison GP W L T OTL SOL GF GA Pts Platz Playoffs
2009–10 80 43 29 3 5 244 231 94 2. East Division Division Finale
2008–09 80 33 40 3 4 219 258 73 7. East Division Playoffs verpasst
2007–08 80 43 30 3 4 213 198 93 3. East Division Division Semi-Finale
2006–07 80 37 36 4 3 246 258 81 4. East Division Division Semi-Finale
2005–06 80 25 48 4 3 206 278 57 letzter im Osten Playoffs verpasst
2004–05 80 29 38 6 7 198 248 71 letzter im Osten Playoffs verpasst
2003–04 80 21 39 11 9 182 257 62 letzter im Osten Playoffs verpasst
2002–03 80 25 37 11 7 197 235 68 letzter im Osten Playoffs verpasst
2001–02 80 14 42 12 12 172 271 52 letzter im Osten Playoffs verpasst
2000–01 80 30 40 6 4 216 262 70 letzter in der Mid-Atlantic Division Playoffs verpasst
1999–2000 80 30 40 7 3 225 250 70 4. in der Empire Division 1. Runde der Playoffs
1998–99 80 46 26 6 2 275 230 100 2. in der Empire Division 1. Runde der Playoffs
1997–98 80 43 20 11 6 290 223 103 1. in der Empire Division 3. Runde der Playoffs
1996–97 80 38 28 9 5 269 231 90 3. in der Empire State Division 3. Runde der Playoffs
1995–96 80 54 19 7 322 218 115 1. in der Central Division 1. Runde der Playoffs
1994–95 80 46 17 17 293 219 109 1. im Norden Gewinner des Calder Cup
1993–94 80 38 34 8 312 315 84 3. im Norden 1. Runde der Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]