Christian Ulmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christian Ulmer Skispringen Nordische Kombination
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 19. August 1984
Geburtsort Göppingen
Beruf Sportsoldat
Karriere
Disziplin Skispringen
Nordische Kombination
Verein SC Wiesensteig
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
DM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
Silber 2004 Stryn Team
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
Silber 2006 Oberhof Mannschaft
Gold 2009 Garmisch-Partenkirchen Mannschaft
Platzierungen im Skisprung-Weltcup
Debüt im Weltcup 24. November 2006
Persönliche Bestweite 194 m (Planica 2009)
Gesamtweltcup 47. (2006/07)
Skiflug-Weltcup 51. (2008/09)
Vierschanzen-Tournee 52. (2006/07)
Nordic Tournament 55. (2005)
Sommer-Grand-Prix 42. (2007)
letzte Änderung: 11. Dezember 2011

Christian Ulmer (* 19. August 1984 in Göppingen), genannt Ulmi, ist ein deutscher Skispringer und ehemaliger Nordischer Kombinierer. Er startet für den SC Wiesensteig. Ulmer ist Sportsoldat in der Sportfördergruppe der Bundeswehr in Fahl.

Werdegang[Bearbeiten]

Ulmer begann seine internationale Karriere als Nordischer Kombinierer und gewann bei der Nordischen Junioren-Skiweltmeisterschaft 2003 gemeinsam mit Christian Beetz, Florian Schillinger und Tino Edelmann die Goldmedaille im Teamwettbewerb.

Nachdem er in der Saison 2006/2007 zu den Skispringern wechselte, erreichte er gleich bei seinem ersten Weltcup-Springen in Kuusamo mit einem achten Platz einen Platz unter den besten 10. Dies ist bis heute seine beste Einzelplatzierung im Weltcup. Mit dieser Platzierung sicherte er sich scheinbar die Teilnahme an der Skisprung-WM. Aufgrund seiner absteigenden Formkurve wurde er von Bundestrainer Peter Rohwein aber schließlich nicht mit ins endgültige Aufgebot für die WM in Sapporo genommen. Am 17. Januar 2009 konnte er in Bischofshofen zum ersten und bisher einzigen Mal in seiner Karriere ein Springen im Continental-Cup für sich entscheiden.[1]

Derzeit springt Ulmer vor allem im zweitklassigen Continental-Cup oder im drittklassigen FIS-Cup. Sein bisher letztes Springen im Weltcup absolvierte er am 9. Januar 2011, als er beim Skifliegen in Harrachov den 38. Rang belegte.[2] Bei der Winter-Universiade im Januar 2011 im türkischen Erzurum ließ er als sechster von der Großschanze allerdings einmal wieder aufhorchen.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2006/07 47 54
2008/09 76 7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Christian Ulmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnis bei www.berkutschi.com, abgerufen am 11. Dezember 2011.
  2. Ergebnisübersicht bei www.fis-ski.com, abgerufen am 11. Dezember 2011.
  3. Ergebnis bei www.berkutschi.com, abgerufen am 11. Dezember 2011.