Dennis Sharp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dennis Sharp (* 30. November 1933 in England; † 6. Mai 2010[1]) war ein britischer Architekt, Architekturprofessor, Kurator, Autor und Herausgeber.

Leben[Bearbeiten]

Dennis Sharp studierte an der Bedford Modern School (1945–1951), an der Luton School of Art (1951−1954) und 1954 bis 1957 an der AA School of Architecture in London. 1960 bis 1963 war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Liverpool.

Seit 1962 war er als Korrespondent der Architektur- und Designzeitschrift "Architectural Design" (1962–1970) sowie "Architecture North West" tätig. In den Jahren 1967 bis 1983 engagierte er sich als Herausgeber der monatlichen Zeitschrift und sonstigen Veröffentlichungen der Londoner AA. Seit 1988 bis heute ist er der verantwortliche Herausgeber der "World Architecture: Journal of the international Academy of Architecture" der International Academy of Architecture in Sofia, Bulgarien sowie der Zeitschrift "International Architecture and Construction". Seit 2000 ist zudem Korrespondent der "L'Architettura" Rome/ London, der von Bruno Zevi gegründeten Zeitung.

Dennis Sharp war 1968 bis 1982 Professor an der AA School of Architecture in London sowie 1968 bis 1972 Inhaber des Lehrstuhls für Architektur- und Designgeschichte an der AA School of Architecture in London. Seit vielen Jahren ist er Gastprofessor an vielen Hochschulen, beispielsweise University of Liverpool (1959–1968), University of Manchester (1959–1968), Columbia University in New York (1980), University of Adelaide in Adelaide (1984), Royal University of Malta (1968–1970), Helsinki University of Technology (Otaniemi) in Finnland (1998), University of Nottingham (1996–1999) sowie UCL, RCA, North London Poly, Oxford, Cambridge and University of Sheffield. 1991 wurde er Professor an der "International Academy of Architecture" in Sofia, Bulgarien. 1984 nahm er an dem "Internationales Architektur Symposium "Mensch und Raum" (Men and Space) an der TU Wien teil.

Seit 1977 war Dennis Sharp Direktor des Internationalen Komitees der Architekturkritiker (CICA). Von 1991 bis 1993 war Dennis Sharp Vize-Präsident des RIBA und 1990 bis 1999 des britischen National Council. 1992 war er Mitbegründer des RIBA Architecture Center und deren Präsident von 1996 bis 1999. Seit 1999 war er der regionale britische Vertreter des DOCOMOMO. Darüber hinaus war er einer der Juroren des Aga Khan Award for Architecture seit Gründung 1994.

Sharp hat eine große Anzahl von Büchern über Architektur und alle zeitgenössischen wichtigen Architekten veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt wurden.

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Dennis Sharp: "Architektur im zwanzigsten Jahrhundert", Praeger München 1973, ISBN 3-7796-4008-2
  • Dennis Sharp, James Steele, Frank O. Gehry: "Architecture in Detail - California Aerospace Museum: Frank Gehry", Phaidon Berlin 2002, ISBN 0-7148-2781-9
  • Dennis Sharp, Jm Richards, Nikolaus Pevsner: "Anti-Rationalists and the Rationalists", 2000, ISBN 0-7506-4815-5
  • Dennis Sharp: "Architecture in Detail - Bauhaus, Dessau, Walter Gropius", Phaidon Berlin 2002, ISBN 0-7148-4217-6
  • Dennis Sharp: "Twentieth Centuty Architecture: A Visual History", 2004, ISBN 1-86470-085-8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.guardian.co.uk/artanddesign/2010/jun/21/dennis-sharp-obituary