Deutsche Schule Rom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Deutsche Schule Rom (Scuola Germanica di Roma) ist eine Deutsche Auslandsschule. Sie ist eine Privatschule, deren Anfänge auf das Jahr 1851 zurückgehen. In diesem Jahr wurden das erste Mal auf dem Kapitol regelmäßig Kinder von in Rom ansässigen Deutschen unterrichtet. Die Schule muss sich in Unterricht, Zeugnissen und deutschsprachigen Prüfungen an die Vorschriften der Kultusministerkonferenz halten. Sie ist zudem an die Auflagen des 1975 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Italien geschlossenen Anerkennungsabkommens gebunden. Die Schule stellt ein deutsches Abiturzeugnis aus. Sofern die Bedingungen des Anerkennungsabkommens erfüllt sind, ist es einem italienischen Abitur gleichgestellt und berechtigt zur Aufnahme eines Studiums an einer italienischen Universität. Die Deutsche Schule Rom definiert sich als eine Begegnungsschule. Der aktuelle Schulleiter heißt Michael Szewczyk. Die Deutsche Schule Rom befindet sich an der Via Aurelia Antica 399 und westlich des Parkes Villa Doria Pamphili.

Unterrichtssprachen[Bearbeiten]

  • Deutsch
  • Italienisch ab der 1. Klasse
    • In italienischer Sprache werden zusätzlich in der 5. Klasse zwei Stunden Erdkunde, in der 6. Klasse zwei Stunden Geschichte und Biologie, in der 7. Klasse zwei Stunden Geschichte, in der 10. Klasse zwei Stunden Romkunde, in der Oberstufe Philosophie (2 Wochenstunden, bilingual), in der 11. und 12. Jahrgangsstufe Geschichte (2 Wochenstunden) unterrichtet.
  • Englisch ab der 3. Klasse
  • Latein oder Französisch ab der 6. Klasse
  • Französisch oder Latein als Wahlfach ab der 8. Klasse

Träger[Bearbeiten]

Träger der Deutschen Schule Rom ist der Deutsche Schulverein in Rom, dem 1911 die Rechtsfähigkeit nach deutschem Recht verliehen wurde - nach § 23 BGB ist der Schulverein ein Idealverein. Der Vater oder die Mutter des Schulkindes, in Ausübung der elterlichen Sorge, ist Mitglied des Vereins. Statt eines Elternteils können auch andere Personen, zu denen das Schulkind in einem Pflege- und Schutzverhältnis steht, zur Mitgliedschaft zugelassen werden. Eltern ehemaliger Schüler sowie die ehemaligen Schüler selber und juristische Personen können auf Antrag fördernde Mitglieder werden.

Finanzierung[Bearbeiten]

Der Schulverein wird von der Bundesrepublik Deutschland auf Basis des am 1.1.2014 in Kraft getretenen Auslandsschulgesetzes gefördert. Die Förderung besteht aus personeller Förderung mittels aus Deutschland entsandter Lehrkräfte (ADLK) sowie aus finanzieller Förderung. Die Republik Österreich trägt zur Finanzierung der Schule mit der Entsendung zweier Lehrkräfte bei. Die übrigen Kosten werden in Form von Mitgliedsbeiträgen (ca. 5.000 Euro pro Schüler pro Jahr) von der Elternschaft getragen.

Statistik[Bearbeiten]

Stand September 2012

Lehrkräfte[Bearbeiten]

Schüler[Bearbeiten]

  • Kindergarten: 184
  • Grundschule: 271
  • Gymnasium: 441
  • Schüler insgesamt: 896
  • Deutsch italienisch bilinguale Schüler: 201
  • Deutsch muttersprachliche Schüler: 231
  • Italienisch muttersprachliche Schüler: 436

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

41.890712.4265Koordinaten: 41° 53′ 26,5″ N, 12° 25′ 35,4″ O