Didier Zokora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Didier Zokora
Spielerinformationen
Voller Name Alain Didier Zokora Deguy
Geburtstag 14. Dezember 1980
Geburtsort AbidjanElfenbeinküste
Größe 180 cm
Position Defensiver Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2000
2000–2004
2004–2006
2006–2009
2009–2011
2011–2014
ASEC Mimosas
KRC Genk
AS Saint-Étienne
Tottenham Hotspur
FC Sevilla
Trabzonspor
0 (0)
122 (1)
66 (0)
88 (0)
49 (0)
78 (0)
Nationalmannschaft2
2000– Elfenbeinküste 140 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Januar 2013
2 Stand: 3. Februar 2013

Alain Didier Zokora Deguy (* 14. Dezember 1980 in Abidjan) ist ein ivorischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes. Der technisch versierte Mittelfeldspieler wird von seinen Fans Maestro genannt. Beim Afrika-Cup 2013 trug er den Namen Maestro, anstelle von Zokora, auf seinem Trikot.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 verließ er seine Heimat, um beim belgischen Erstdivisionär KRC Genk Profifußballspieler zu werden. 2004 wechselte er nach Frankreich zum Traditionsclub AS Saint-Étienne. Mit der Nationalmannschaft konnte er sich für die Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland qualifizieren. Zur Saison 2006/07 wechselte Zokora zum englischen Topklub Tottenham Hotspur. Nach drei Jahren und 134 Einsätzen für die Spurs wechselte er zur Saison 2009/10 zum spanischen Klub FC Sevilla.[2]

Ab der Saison 2011/12 spielte Zokora für den türkischen Erstligisten Trabzonspor. Am 30. April 2014 wurde der Vertrag einvernehmlich aufgelöst.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Zokora 2007 im Trikot der Nationalmannschaft

Im zentralen Mittelfeld der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste hat er nicht nur die Aufgabe für den Spielaufbau, sondern ist auch der Organisator der Defensive. In der Nationalmannschaft spielte Zokora unter Trainer Sven-Göran Eriksson auch als Innenverteidiger, da diese Position als eine Schwachstelle der Mannschaft galt. Auf Zokoras eigentlicher Position im Mittelfeld war die Mannschaft hingegen ausreichend besetzt.[4] Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 bekleidete Zokora somit die zweite Innenverteidigerposition neben Kolo Touré. Bereits in seiner Zeit bei ASEC Mimosas hatte er mit Touré die Innenverteidigung gebildet.[5]

Im März 2012 gab Zokora bekannt, dass er nicht mehr für die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste spielen werde.[6] Allerdings kehrte er nach einigen Monaten wieder zurück und wurde für den Afrika-Cup 2013 nominiert.

Am 11. Oktober 2012 ehrte ihn der ivorische Fußballverband für 135 Länderspiele und verlieh ihm sowie Kolo Touré (für 115 Spiele) ein Trikot mit der Rückennummer "100".[7]

Erfolge[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yes, Didier Zokora’s jersey does say ‘Maestro’ on the back of it thejournal.ie, abgerufen am 22. Januar 2013 (Englisch).
  2. kicker online: Zokora wechselt zu Sevilla, 8. Juli 2009
  3. Vertragsauflösung: Didier Zokora verlässt Trabzonspor auf deutsch-tuerkische-nachrichten.de
  4. Eriksson testet Zokora in der Abwehr. Rhein-Zeitung, 3. Juni 2010
  5. Profil auf der FIFA-Seite zur WM 2010
  6. Didier Zokora: Schluß mit der Nationalmannschaft
  7. fif-ci.com: Kolo et Zokora, ces Eléphants "centenaires" !

Weblinks[Bearbeiten]