Die klugen Leute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die klugen Leute ist ein Schwank (ATU 1385, 1384, 1540). Er steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 7. Auflage von 1857 an Stelle 104 (KHM 104).

Inhalt[Bearbeiten]

Bauer Hans lässt seine Frau Trine in seiner Abwesenheit die drei Kühe verkaufen, aber nicht für unter zweihundert Taler, sonst will er sie verprügeln. Der Viehhändler hat kein Geld dabei und lässt ihr eine Kuh zum Pfand. Der wütende Mann will sie schonen, wenn er jemand noch dümmeren fände. Auf der Straße fährt eine Frau stehend im Wagen, um die Tiere weniger anzustrengen. Er behauptet, vom Himmel gefallen zu sein, wo ihr Mann keine Kleider habe. Sie holt ihm ihr Geld und erzählt es auch ihrem Sohn, der den Himmelsboten suchen geht und dem Bauer sein Pferd schenkt, damit er so schneller in den Himmel zurückkehren kann. Der reitet zufrieden heim.

Bemerkungen[Bearbeiten]

Neben dem Schelmenstück bedeutet die Angabe des Mannes „Ich bin vom Himmel gefallen“ auch eine Anmaßung, wie in anderen Hans-Märchen (KHM 32, 83, 84, 108, 136, 162, 166, 54a). Er setzt sich Pfeife rauchend in den Großvaterstuhl und sagt: „Wenn die Dummheit immer soviel einbrächte, so wollte ich sie gerne in Ehren halten.“ Der Erzähler schließt: So dachte der Bauer, aber dir sind gewiss die Einfältigen lieber. Vgl. auch KHM 34 Die kluge Else und KHM 59 Der Frieder und das Katherlieschen. Vgl. Das tapfere Bettelmännlein in Ludwig Bechsteins Neues deutsches Märchenbuch.

Herkunft[Bearbeiten]

Die Brüder Grimm ersetzten mit dieser Geschichte aus Hessen (von Dortchen Wild) ab der letzten Auflage von 1857 die bisherige Nr. 104 Die treuen Tiere, weil sie deren Herkunft aus Relations of Ssidi Kur feststellten. Ihre Anmerkungen zählen weitere Quellen für beide Texte auf.

Literatur[Bearbeiten]

  • Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Vollständige Ausgabe. Mit 184 Illustrationen zeitgenössischer Künstler und einem Nachwort von Heinz Rölleke. S. 509-512. Düsseldorf und Zürich, 19. Auflage 1999. (Artemis & Winkler Verlag; Patmos Verlag; ISBN 3-538-06943-3)
  • Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Ausgabe letzter Hand mit den Originalanmerkungen der Brüder Grimm. Mit einem Anhang sämtlicher, nicht in allen Auflagen veröffentlichter Märchen und Herkunftsnachweisen herausgegeben von Heinz Rölleke. Band 3: Originalanmerkungen, Herkunftsnachweise, Nachwort. S. 196, 486. Durchgesehene und bibliographisch ergänzte Ausgabe, Stuttgart 1994. (Reclam-Verlag; ISBN 3-15-003193-1)

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Die klugen Leute – Quellen und Volltexte