Dinar Ramiljewitsch Chafisullin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Dinar Chafisullin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Mai 1989
Geburtsort Kasan, Russische SFSR
Größe 174 cm
Gewicht 74 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2007 Ak Bars Kasan
2007–2010 Neftjanik Almetjewsk
seit 2010 Witjas Tschechow

Dinar Ramiljewitsch Chafisullin (russisch Динар Рамилевич Хафизуллин; * 1. Mai 1989 in Kasan, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2010 bei Witjas Tschechow in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Dinar Chafisullin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Ak Bars Kasan, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2006/07 sein Debüt in der Superliga gab. Bei seinem einzigen Einsatz blieb er dabei punkt- und straflos. Die gesamte restliche Spielzeit verbrachte er bei der zweiten Mannschaft von Ak Bars in der drittklassigen Perwaja Liga. Von 2007 bis 2010 spielte der Verteidiger für Neftjanik Almetjewsk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse. Dort gelang es ihm sich dauerhaft im professionellen Eishockey durchzusetzen. In insgesamt 125 Zweitligaspielen gelangen ihm vier Tore und 16 Vorlagen für Almetjewsk.

Zur Saison 2010/11 erhielt Chafisullin einen Vertrag bei Witjas Tschechow aus der Kontinentalen Hockey-Liga. Bei Witjas konnte er sich einen Stammplatz in der KHL erkämpfen und erzielte in 44 Spielen zwölf Scorerpunkte, davon drei Tore. Im Januar 2011 wurde Chafisullin an seinen Ex-Klub Ak Bars Kasan abgegeben, nachdem Witjas die Playoffs nicht mehr erreichen konnte. Für Kasan kam Chafisullin jedoch nur in drei Spielen zum Einsatz und kehrte nach Saisonende zu Witjas zurück.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Chafisullin an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2009 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann. Im Laufe des Turniers kam er zu zwei Einsätzen, bei denen er punkt- und straflos blieb.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 1 47 3 9 12 48
KHL-Playoffs
Superliga-Hauptrunde 1 1 0 0 0 0
Superliga-Playoffs
Wysschaja Liga-Hauptrunde 3 115 4 15 19 168
Wysschaja Liga-Playoffs 1 10 0 1 1 33

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]