Dmitri Leonidowitsch Makarow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Dmitri Makarow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Dezember 1983
Geburtsort Ufa, Russische SFSR
Größe 178 cm
Gewicht 81 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #23
Spielerkarriere
2002–2005 HK Metallurg Magnitogorsk
2005–2007 Salawat Julajew Ufa
2007–2011 Neftechimik Nischnekamsk
2011–2013 Torpedo Nischni Nowgorod
seit 2013 Salawat Julajew Ufa

Dmitri Leonidowitsch Makarow (russisch Дмитрий Леонидович Макаров; * 6. Dezember 1983 in Ufa, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2013 bei Salawat Julajew Ufa aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Denis Bajew und Dmitri Makarow (re.), Oktober 2011

Dmitri Makarow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung des HK Metallurg Magnitogorsk, für dessen Profimannschaft er von 2002 bis 2005 in der Superliga aktiv war, während er parallel für die zweite Mannschaft von Metallurg in der drittklassigen Perwaja Liga aktiv war. Zudem stand er in der Saison 2003/04 für Sauralje Kurgan in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, auf dem Eis. Die Saison 2004/05 beendete der Angreifer bei Metallurgs Superliga-Rivalen Salawat Julajew Ufa, für den er in den folgenden zweieinhalb Jahren auflief.

Zwischen 2007 und 2011 stand Makarow bei Neftechimik Nischnekamsk unter Vertrag. Dabei absolvierte er 133 Spiele in der Kontinentalen Hockey-Liga, in denen ihm 29 Tore und 37 Assists gelangen. Im Mai 2011 wurde er vom Torpedo Nischni Nowgorod verpflichtet.

Am 6. Mai 2013 wurde Makarow gegen Sergei Sentjurin und Denis Parschin von Salawat Julajew Ufa eingetauscht.[1]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Plus/Minus Strafminuten
Hauptrunde 6 280 66 115 181 +29 195
Playoffs 6 43 9 16 25 −1 22

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Дмитрий Макаров возвращается в «Салават Юлаев». hcsalavat.ru, 6. Mai 2013, abgerufen am 15. Januar 2015.