Don’t Believe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Interpret Mehrzad Marashi
Der Komponist und Produzent Dieter Bohlen

Don’t Believe ist ein von Dieter Bohlen komponierter Popsong. Er kam im Mai 2010 in der Version von Mehrzad Marashi, dem Gewinner der siebten Staffel von Deutschland sucht den Superstar, in den Handel.

Hintergrund[Bearbeiten]

Don’t Believe sollte ursprünglich als zweite Single des Gewinners der sechsten DSDS-Staffel Daniel Schuhmacher veröffentlicht werden, jedoch glaubte Bohlen nicht mehr an einen weiteren Erfolg seines Schützlings und beendete die Zusammenarbeit [1]

Für das Finale der siebten Deutschland-sucht-den-Superstar-Staffel 2010 wurde der Song aus der Schublade geholt und zum Siegerlied bestimmt. Er wurde während der Show insgesamt dreimal von Mehrzad Marashi und seinem Finalgegner Menowin Fröhlich gesungen. Mit 56,4 Prozent der Stimmen gewann Marashi die Staffel und durfte somit den Titel veröffentlichen.

Gleich in der folgenden Woche stieg Don’t Believe auf Platz eins der deutschen Charts ein. Auf Internetseiten wie Facebook oder StudiVZ wollten einige Benutzer verhindern, dass dieser Song auf Platz eins der deutschen Single-Charts kommt. Man schlug vor, den Song Boomerang von Blümchen zu kaufen. Andere riefen dazu auf, Stairway to Heaven von Led Zeppelin herunterzuladen. Diese Aktionen blieben erfolglos, führten allerdings zu recht hohen Chartplatzierungen der genannten Lieder: Boomerang schaffte es bis auf Platz sieben, Stairway to Heaven konnte Platz 15 erreichen.[2]

Einige Tage später wurden Vorwürfe laut, Don’t Believe sei ein Plagiat von Leona LewisBleeding Love. Allerdings standen beide Künstler bei Sony unter Vertrag, so dass vermutete rechtliche Konsequenzen wohl intern geregelt werden konnten.[3]

Der Song konnte sich in 48 Stunden 48.000 mal digital verkaufen.[4] Nach fünf Tagen war er mehr als 100.000 mal heruntergeladen worden.[5]

Musikvideo[Bearbeiten]

Acht Tage nach dem Sieg wurde das Musikvideo zu Don’t Believe gedreht. Ursprünglich sollte das Video drei Tage nach dem Sieg aufgenommen werden, allerdings konnte Marashi wegen der Aschewolke des Eyjafjallajökull nicht fliegen. Im Video läuft Marashi in einem grünen Outfit durch Straßen in New York City, unter anderem steht er auch auf der Brooklyn Bridge. Während des Refrains steht Marashi im roten Anzug auf einem Flachdach, hinter ihm die New Yorker Skyline.

Charts[Bearbeiten]

Charts[6] Höchst-
position
Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 17
OsterreichÖsterreich Österreich 1 13
SchweizSchweiz Schweiz 1 9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dieter Bohlen holt alten Song aus der Schublade
  2. www.bild.de: Mehrzad Marashi auf Platz 1 der Single-Charts, abgerufen 9. Juni 2010.
  3. www.bz-berlin.de: DSDS: Klaute Bohlen bei „Don't Believe“?, abgerufen 9. Juni 2010.
  4. http://www.promiflash.de/dsds-pietro-lombardi-vergoldet-call-my-name-1105104732.html
  5. http://www.mediabiz.de/musik/news/marashi-hit-schon-100-000-mal-verkauft/289072
  6. Chartquellen: DE AT CH