Efren Reyes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Efren Reyes
Efren Reyes
Personalia
Geburtstag 26. August 1954
Geburtsort Angeles City
Spitzname The Magician; Bata
Karrieredaten
Größte Erfolge

Efren Reyes (* 26. August 1954 in Angeles City) ist ein philippinischer Poolbillardspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Sein erster großer Erfolg war der Sieg bei den US Open im 9-Ball im Jahre 1994, als erster nicht-amerikanischer Spieler überhaupt. 1999 gewann er die zweite Weltmeisterschaft im 9-Ball die in dem Jahr abgehalten wurde.[1]

Seit 2003 ist er Mitglied der Hall of Fame des Billiard Congress of America. Ein weiterer großer Erfolg seiner sportlichen Laufbahn war der Sieg der ersten offiziellen 8-Ball Weltmeisterschaft im Jahre 2004.

Insgesamt konnte Reyes in seiner Karriere über 60 Turniere gewinnen, etwa die World Pool League 2001 & 2002, die Las Vegas 9-Ball Open (2003) oder das Derby City Classic im 9-Ball (2005). Gemeinsam mit Francisco Bustamante gewann er 2006 den ersten World Cup of Pool durch einen Finalsieg über das Team USA. 2009 konnten die beiden diesen Sieg wiederholen - diesmal im Finale gegen Team Deutschland.

Einen Schaukampf gegen den Schweden Torbjörn Blomdahl in Japan verlor er klar mit 5:9 (9-Ball) und 20:30 (Dreiband, 20 Aufnahmen, GD 1,500).

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2000
    • U.S. Open One-Pocket Championship
    • PBT 8-Ball Weltmeisterschaft
    • Camel Pro Eight-ball Championship
    • Pennsylvania State Nine-ball Championship
    • USA Billiards Challenger Event 2
  • 1999
  • 1998
    • WPA 8-Ball-Weltmeisterschaft|8-Ball Weltmeisterschaft
    • Camel South Jersey Ten-Ball Open
  • 1997
    • PCA Shooters Challenge
    • PCA Treasure Island Resort Event
  • 1996
    • The Color of Money (vs Earl Strickland)
    • PBT 8-Ball Weltmeisterschaft
    • PBT Legends of Nine-ball Championship
    • Camel World Nine-ball Championship
    • PBT Western Open
    • PBT Florida Flare Up III
  • 1995
  • 1994
    • U.S. Open Nine-Ball Championships
    • PBT Bicycle Club Invitational
  • 1992
    • International Nine-ball Classic
    • World Nine-ball Open (Tokyo)
  • 1990
    • World Cup (Taipei)
  • 1988
    • PBA McDermott Masters Nine-ball
  • 1986
    • Sands Regency Neun-Ball-Meisterschaft
  • 1985
    • Sands Regency Neun-Ball-Meisterschaft
  • 1985
    • Red's Nine-ball Open
    • Tar Heel Open
    • Willard's Open
    • Chicago Billiard Cafe Open

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Pool ChampionshipsMen's 9-Ball. Archiviert vom Original, abgerufen am 1. Juni 2013 (HTML, englisch).
  2. Ronnie Nathanielsz: Reyes Wins US Open One Pocket Championship. Philboxing.com. 17. Mai 2011. Abgerufen am 20. September 2013.
  3. http://www.predator10ball.com/philippines2010/results/
  4. Efren Takes 5th DCC Master of the Table. Billiards Digest. 30. Januar 2010. Archiviert vom Original am 18. September 2010. Abgerufen am 20. September 2013.
  5. Reyes Relentless in FatBoy Challenge. AZBilliards.com. Abgerufen am 20. September 2013.
  6. Reyes Redeems Himself at DCC 9-Ball. AZBilliards.com. Abgerufen am 20. September 2013.
  7. Joey Villar: Reyes, Amit Win World Mixed Doubles Crown for Philippines (sic) in Epic Duel. Billiard Scoop. Archiviert vom Original am 8. Juli 2011. Abgerufen am 20. September 2013.
  8. Skip Maloney: Reyes Reigns in Galveston. AzBilliards.com. 18. September 2099. Abgerufen am 19. September 2009.