Elisha Cuthbert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elisha Cuthbert wirbt für die Fernsehserie 24 (2009)
Elisha Cuthbert (2009)

Elisha Cuthbert (* 30. November 1982 in Calgary, Alberta als Elisha Ann Cuthbert) ist eine kanadische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Elisha Cuthbert wurde in Calgary geboren und wuchs in Montreal auf. Sie begann ihre Karriere als Model im Alter von sieben Jahren. Sie hatte immer wieder die Möglichkeit, kleinere Rollen in Fernsehfilmen und Serien zu übernehmen.

So übernahm sie 1996 eine kleine Zusatzrolle in der Serie Grusel, Grauen, Gänsehaut. Bei den Dreharbeiten kam sie so gut an, dass sie ab 1999 in der Neuauflage der Serie zur regulären Besetzung gehörte. Im Alter zwischen 15 und 18 reiste sie als Korrespondentin für die preisgekrönte Serie Popular Mechanics for Kids um den Globus. Sie erhielt dafür einen Preis für Journalismus und wurde von der damaligen First Lady Hillary Clinton ins Weiße Haus eingeladen.

Cuthbert hatte ihren internationalen Durchbruch als Schauspielerin in der Rolle der Kimberly Bauer in der Fernsehserie 24: Sie spielt die Tochter eines Agenten der Regierung, in der ersten Staffel wird sie von Terroristen entführt. Die zweite Staffel handelt von einem drohenden Atombombenanschlag, vor dem sie von ihrem Vater gewarnt wird. In der dritten Staffel arbeitet sie schließlich ebenfalls als Agentin der Regierung. In den folgenden Staffeln tritt ihre Figur weiterhin sporadisch auf.

Cuthbert wurde bei den Wahlen zur FHM 100 Sexiest Women wiederholt auf einen der vorderen Plätze gewählt: Im Jahr 2003 erreichte sie Platz 14, 2004 belegte sie den 10. Platz. Im Jahr 2005 erreichte sie Platz 48 und im Jahr 2006 den 54. Platz. Im Jahr 2007 landete sie auf dem 10. Platz und im darauffolgenden Jahr auf dem 4. Platz.

Weitere Filme, in denen sie mitgespielt hat, sind Lucky Girl (2001) und Old School (2003). Für ihre Rolle in Lucky Girl wurde sie mit dem Gemini Award als beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet und für ihre Rolle in der ersten Staffel der Serie 24 bekam sie eine Nominierung für die Screen Actors Guild Awards.

Ihr Film The Girl Next Door (2004) wurde aufgrund organisatorischer Probleme in nur wenigen Kinos in Deutschland gezeigt. Er wurde aber trotzdem zu einem ihrer bekanntesten Filme, für den sie zwei Nominierungen für den MTV Movie Award erhielt. Im erfolgreicheren Horror-Remake House Of Wax (2005) besetzte Cuthbert die weibliche Hauptrolle. Sie war 2008 für die Goldene Himbeere als schlechteste Schauspielerin in dem Horrorfilm Captivity nominiert.

Zwischen 2011 und 2013 spielte sie drei Staffeln lang in der Sitcom Happy Endings die Hauptrolle der Alex Kerkovich, welche ihren Verlobten vor dem Traualtar stehen lässt.

Im Juli 2013 heiratete Cuthbert den kanadischen Eishockey-Profi Dion Phaneuf, mit dem sie sich im Jahr zuvor verlobt hatte.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elisha Cuthbert – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernd Michael Krannich: 24: Elisha Cuthbert ist verheiratet. Serienjunkies.de. 7. Juli 2013. Abgerufen am 7. Juli 2013.