Dion Phaneuf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dion Phaneuf Eishockeyspieler
Dion Phaneuf
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. April 1985
Geburtsort Edmonton, Alberta, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2003, 1. Runde, 8. Position
Calgary Flames
Spielerkarriere
2001–2005 Red Deer Rebels
2005–2010 Calgary Flames
seit 2010 Toronto Maple Leafs

Dion Phaneuf (* 10. April 1985 in Edmonton, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2010 bei den Toronto Maple Leafs in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Phaneuf im Trikot der Nationalmannschaft

Dion Phaneuf begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Red Deer Rebels, für die er von 2001 bis 2005 in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League aktiv war. Dort gehörte er zu den besten Spielern der gesamten Canadian Hockey League, in deren First All-Star Team er in seinen letzten beiden Jahren bei den Rebels ebenso gewählt wurde wie in das der First All-Star Team der WHL Eastern Conference. Zudem gewann er zweimal die Bill Hunter Memorial Trophy als bester Verteidiger der WHL. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der ersten Runde als insgesamt achter Spieler von den Calgary Flames ausgewählt.

In der Saison 2005/06 absolvierte der Verteidiger sein Rookiejahr in der National Hockey League für die Flames, für die er in 82 Spielen in der regulären Saison auf 49 Punkte, darunter 20 Tore, kam. Somit war er der erste Rookie-Verteidiger nach Brian Leetch 1989/90 und Barry Beck, der die 20 Tore-Marke knackte.[1] In den Playoffs gab er zudem eine weitere Torvorlage in sieben Spielen. Am Ende der Spielzeit wurde er mit der Wahl ins NHL All-Rookie Team belohnt.

In den Jahren 2006 bis 2009 gehörte Phaneuf zu den Leistungsträgern der Calgary Flames, mit denen er sich jedes Mal für die Playoffs um den Stanley Cup qualifizieren konnte. 2008 wurde er ins NHL First All-Star Team gewählt. Nachdem er die Saison 2009/10 erneut in Calgary begonnen hatte, wurde der Linksschütze am 31. Januar 2010 zusammen mit Fredrik Sjöström und Keith Aulie im Tausch gegen Matt Stajan, Niklas Hagman, Ian White und Jamal Mayers an die Toronto Maple Leafs abgegeben. Für das Team aus Ontario erzielte der Weltmeister von 2007 am 7. April 2010 gegen Henrik Lundqvist von den New York Rangers sein erstes Tor für Toronto in der NHL. Seit dem 14. Juli 2010 ist Phaneuf Kapitän der Maple Leafs.

Phaneuf gilt als einer der besten Verteidiger der NHL. Er ist außerdem bekannt für sein körperbetontes Spiel und teils harten Checks, besonders wegen seiner sogenannten Open-Ice Hits.[2]

International[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Phaneuf an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2004 und 2005 teil. Nachdem er zunächst 2004 die Silbermedaille gewonnen hatte und ins All-Star-Team gewählt worden war, siegte er ein Jahr später im Finale. Am Ende des Turniers wurde er zum besten Verteidiger ernannt.

Zudem lief er für sein Land bei der Weltmeisterschaft 2007 auf, bei der er mit Kanada erneut Weltmeister wurde.

Leben[Bearbeiten]

Im Juli 2013 heiratete Phaneuf die kanadische Schauspielerin Elisha Cuthbert, die vor allem für die Rolle der Kim Bauer in der Fernsehserie 24 bekannt wurde.[3] Mit ihr hatte er sich im Jahr zuvor verlobt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

  • 2005 Bester Verteidiger der U20-Junioren-Weltmeisterschaft
  • 2005 All-Star-Team der U20-Junioren-Weltmeisterschaft
  • 2007 Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Red Deer Rebels WHL 67 5 12 17 170 21 0 2 2 14
2002/03 Red Deer Rebels WHL 71 16 14 30 185 23 7 7 14 34
2003/04 Red Deer Rebels WHL 62 19 24 43 126 19 2 9 11 30
2004/05 Red Deer Rebels WHL 55 24 32 56 73 7 1 4 5 12
2005/06 Calgary Flames NHL 82 20 29 49 93 7 1 0 1 7
2006/07 Calgary Flames NHL 79 17 33 50 98 6 1 0 1 7
2007/08 Calgary Flames NHL 82 17 43 60 182 7 3 4 7 4
2008/09 Calgary Flames NHL 80 11 36 47 100 5 0 3 3 4
2009/10 Calgary Flames NHL 55 10 12 22 49
2009/10 Toronto Maple Leafs NHL 26 2 8 10 34
2010/11 Toronto Maple Leafs NHL 66 8 22 30 88
2011/12 Toronto Maple Leafs NHL 82 12 32 44 92
2012/13 Toronto Maple Leafs NHL 48 9 19 28 65 7 1 2 3 6
WHL gesamt 255 64 82 146 554 70 10 22 32 90
NHL gesamt 600 106 234 340 801 32 6 9 15 28

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2004 Kanada U20-WM 6 2 2 4 29
2005 Kanada U20-WM 6 1 5 6 14
2007 Kanada WM 7 0 8 8 2
2011 Kanada WM 7 0 3 3 8
2012 Kanada WM 8 2 0 2 4
Junioren gesamt 12 3 7 10 43
Herren gesamt 22 2 11 13 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. cbc.ca: Phaneuf's game belies his age, Zugriff am 28. Mai 2010
  2. ESPN: "Hard hitting Phaneuf is hockey's latest terminator"
  3. Bernd Michael Krannich: 24: Elisha Cuthbert ist verheiratet. Serienjunkies.de. 7. Juli 2013. Abgerufen am 7. Juli 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dion Phaneuf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien