Ernest Wichner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernest Wichner, 2010

Ernest Wichner (* 17. April 1952 in Zăbrani (deutsch Guttenbrunn), Banat, Rumänien) ist ein deutscher Schriftsteller und Leiter des Literaturhauses Berlin.

Leben[Bearbeiten]

Wichner besuchte das Nikolaus Lenau Lyzeum[1] und war danach Student der Germanistik und Rumänistik an der späteren Universität des Westens Timișoara. Er war Gründungsmitglied des Schriftstellerkreises Aktionsgruppe Banat, der von 1972 bis 1975 bestand. 1975 siedelte er in die Bundesrepublik Deutschland über, wo er ein Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin absolvierte. Ernest Wichner gehört dem deutschen PEN-Zentrum an. Wichner lebt als Autor, Literaturkritiker, Übersetzer und Herausgeber in Berlin. Seit 2003 ist er Leiter des Literaturhauses Berlin.

Wichner begleitete 2004 Oskar Pastior und Herta Müller auf einer Reise in die Ukraine an die Lagerorte, in denen Pastior zwischen 1945 und 1949 als rumäniendeutscher Zwangsarbeiter verschleppt war. Pastiors Erinnerungen verdichtete Müller in ihrem Roman Atemschaukel.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Herausgebertätigkeit (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1992 Ein Pronomen ist verhaftet worden. Die frühen Jahre in Rumänien. Texte der Aktionsgruppe Banat, Suhrkamp, Frankfurt am Main
  • 1993 In der Sprache der Mörder. Eine Literatur aus Czernowitz, Bukowina, (zusammen mit Herbert Wiesner), Berlin
  • 1993 Das Land am Nebentisch. Texte und Zeichen aus Siebenbürgen, dem Banat und den Orten versuchter Ankunft, Leipzig
  • 2003 Jetzt kann man schreiben, was man will. Werkausgabe Oskar Pastior, Bd. 2, Carl Hanser Verlag, München/Wien
  • 2004 Minze Minze flaumiran Schpektrum. Werkausgabe Oskar Pastior, Bd. 3, Carl Hanser Verlag, München/Wien
  • 2006 ... sage, du habest es rauschen gehört. Werkausgabe Oskar Pastior, Bd. 1, Carl Hanser Verlag, München/Wien
  • 2008 ... was in der Mitte zu wachsen anfängt. Werkausgabe Oskar Pastior, Bd. 4, Carl Hanser Verlag, München/Wien
  • 2009 Um den Preis einer Vorsilbe. Eine Auswahl an Gedichten von Rolf Bossert, hochroth Verlag, Berlin
  • 2009 Balkanische Alphabete: Rumänien. Gedichte von Constantin Acosmei, Vasile Leac und Iulian Tănase übersetzt (nach Interlinearversionen von Corina Bernic) von Sabine Küchler, Hans Thill und Ernest Wichner, Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg
  • 2010 Am Rande von Irgendetwas. Frühe Gedichte und Texte von Gerhard Ortinau, hochroth Verlag, Berlin
  • 2010 Linienflug. Gedichte von Richard Wagner, hochroth Verlag, Berlin
  • 2013 "Versuchte Rekonstruktion. Oskar Pastior und die Securitate". Verlag Text + Kritik, München

Übersetzungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Norman Manea: Der Trenchcoat. Erzählung. Steidl Verlag, Göttingen 1990.
  • M. Blecher: Aus der unmittelbaren Unwirklichkeit. Prosa, übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Ernest Wichner, Edition Plasma, Berlin 1990 (Neuausgabe mit Nachwort von Herta Müller, Bibliothek Suhrkamp, Frankfurt a.M. 2003)
  • Carmen-Francesca Banciu: Fenster in Flammen. Erzählungen, übersetzt von Ernest Wichner und Rolf Bossert, Rotbuch Verlag, Berlin 1992.
  • Ștefan Bănulescu: Ein Schneesturm aus anderer Zeit. Erzählungen, übersetzt von Ernest Wichner und Oskar Pastior, Nachwort von Ernest Wichner, Suhrkamp Verlag, Frankfurt a.M. 1994.
  • Dumitru Țepeneag: Hotel Europa. Roman, Alexander Fest Verlag, Berlin 1998 (Taschenbuch Suhrkamp, Verlag Frankfurt a.M. 2000)
  • Daniel Bănulescu: Schrumpeln wirst du wirst eine exotische Frucht sein. Gedichte (rum./dt.), aus dem Rumänischen und mit einem Nachwort von Ernest Wichner, edition per procura, Wien/Lana 2003.
  • Nora Iuga: Der Autobus mit den Buckligen. Gedichte, aus dem Rumänischen von Ernest Wichner, Edition Solitude, Stuttgart 2003.
  • M. Blecher: Vernarbte Herzen. Roman, übersetzt und mit einem Nachwort von Ernest Wichner, Bibliothek Suhrkamp, Frankfurt a.M., 2006.
  • Cristian Popescu: Familie Popescu, Prosa (rum./dt.), aus dem Rumänischen von Ernest Wichner, edition per procura, Wien/Lana 2006.
  • Nora Iuga: Gefährliche Launen. Ausgewählte Gedichte, aus dem Rumänischen von Ernest Wichner, mit einem Nachwort von Mircea Cǎrtǎrescu, Verlag Klett-Cotta, Stuttgart 2007.
  • M. Blecher: Beleuchtete Höhle. Sanatoriumstagebuch, übersetzt und mit einem Nachwort von Ernest Wichner, Bibliothek Suhrkamp, Frankfurt a.M. 2008.
  • Ion Mureşan: Acces interzis!/Zugang verboten! Gedichte (rum./dt.), ausgewählt, mit einem Nachwort und übersetzt von Ernest Wichner, büroabrasch, Wien 2008.
  • Mircea Cărtărescu: Warum wir die Frauen lieben. Geschichten, aus dem Rumänischen von Ernest Wichner, Suhrkamp, Frankfurt a.M. 2008.
  • Daniel Bănulescu: Was schön ist und dem Daniel gefällt. Gedichte, übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Ernest Wichner; merz&solitude, Stuttgart 2009.
  • Christopher Middleton: Im geheimen Haus. Gedichte englisch-deutsch, übersetzt von Ernest Wichner, Verlag Das Wunderhorn, Heidelberg 2009.
  • Mircea Cărtărescu: Travestie, Suhrkamp Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-518-42179-6.
  • Liliana Corobca: "Ein Jahr im Paradies", Roman, merz&solitude, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-937158-53-2.
  • Varujan Vosganian: "Buch des Flüsterns", Roman, Zsolnay Verlag, Wien 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Transnationale Literatur, Zugriff August 2008.
  2. Stuttgarter Zeitung: Sprachbilder machen die Wirklichkeit erträglich, Interview mit Ernest Wichner, 9. Dezember 2009