Es Mercadal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Es Mercadal
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Es Mercadal
Es Mercadal (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Balearische Inseln
Insel: Menorca
Koordinaten 39° 59′ N, 4° 6′ O39.98754.093888888888971Koordinaten: 39° 59′ N, 4° 6′ O
Höhe: 71 msnm
Fläche: 138,34 km²
Einwohner: 5.425 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 39,21 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 07037 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Maó / Sant Lluís (Aeroport de Menorca, 19 km)
Verwaltung
Amtssprache: Katalanisch, Kastilisch Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/eigene Sprache
Bürgermeister: Ramon Orfila Pons ENTESA (Es Mercadal und Fornells)
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
Menorca
Lage der Gemeinde Es Mercadal

Es Mercadal (span. El Mercadal) ist eine Gemeinde im Norden der spanischen Baleareninsel Menorca. In Es Mercadal leben 5425 Menschen (Stand 1. Januar 2013), davon 974 (Stand 2008) in Fornells. Es Mercadal liegt 21 km von der Inselhauptstadt Maó entfernt.

Der Ortsteil Es Migjorn Gran, der ursprünglich zu Es Mercadal gehörte, wurde 1989 eine selbständige Gemeinde.

Geschichte[Bearbeiten]

Zuvor nutzten Phönizier, Griechen, Karthager und Römer die strategische Lage von Es Mercadal mit dem Hafen Fornells, die Byzantiner machten es sich danach untertan und schließlich die Araber. Erst 1287, im Zuge der christlichen Rückeroberung Spaniens, wurde Menorca den Ungläubigen, wie sie von den Einheimischen genannt wurden, entrissen. Die ersten Aufzeichnungen über die Besiedlung der heutigen Stadt stammen von dem römischen Historiker Plinius, der im ersten Jahrhundert bereits die Existenz des Ortes als Call Sanissera Villa, gelegen am Fuße de Monte Toro an der Nordküste der Insel bezeichnete.

Nach der Rückeroberung des durch Muslime besetzten Gebietes durch König Jaume II. wurden es zwischen den Vasallen des Königs aufgeteilt und Katalanisch. Eine Gruppe von Siedlern aus Girona errichtete 1301 zu Ehren ihres Schutzpatron Sant Narcís am Fuße des Monte Toro eine Kapelle.

Zu dieser Zeit entstand auch der heutige Name des Ortes Es Mercadal der sich aus den Namen mercat(Markt) und setmanal (wöchentlich) zusammen setzt. (Lloc on eren celebrats els mercats i les fires dtsch: Platz zum abhalten von Märkten und Festen). [2]

Zur gleichen Zeit wurden auch durch Erlass die drei Wochenmärkte auf Menorca in Mahon, Ciutadella und rund um die heutige Pfarrkirche Sant Narcís von Es Mercadal eingeführt.

Sehenswertes[Bearbeiten]

  • Monte Toro, höchster Berg Menorcas, Kloster Santuario de la Virgen del Toro mit Panoramablick über die gesamte Insel.
  • S'Aljub eines der bedeutenden militärischen Bauwerke auf Menorca . Der s'Aljub, ist ein großes Wasserreservoir, dessen Bau vom Gouverneur Richard Kane angeordnet wurde, um die landwirtschaftlichen Anbaugebiet und die Siedler mit Wasser zu versorgen. Diese gewaltige Zisterne ist ringsum von Mauern im Stil der großen Wehrbauten umgeben und heute noch in Betrieb. Die erhaltenen Pläne wurden von den englischen Militärs gezeichnet und sind auf die Jahre 1714-1715 datiert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Miquel Àngel; Una societat pagesa en una època de transició :estructura demogràfica des Mercadal; Menorca : Institut Menorquí d'Estudis, DL1995

Weblinks[Bearbeiten]