Estadio Balaídos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Estadio Municipal de Balaídos
Grada Marcador
Blick auf die Grada Marcador
Daten
Ort SpanienSpanien Vigo, Spanien
Koordinaten 42° 12′ 42,7″ N, 8° 44′ 25,2″ W42.211861111111-8.7403277777778Koordinaten: 42° 12′ 42,7″ N, 8° 44′ 25,2″ W
Eigentümer Stadt Vigo
Eröffnung 30. Dezember 1928
Erstes Spiel Celta Vigo - Real Unión Irún 7:0
Renovierungen 1967, 1982, 2004
Oberfläche Naturrasen
Architekt Jenaro de la Fuente Álvarez
Kapazität 31.800 Plätze
Spielfläche 105 × 69 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Balaídos ist ein Fußballstadion in der spanischen Stadt Vigo in der nordwestlichen, autonomen Gemeinschaft Galicien. Es ist die Heimstätte des spanischen Erstligisten Celta Vigo.

Geschichte[Bearbeiten]

Im September 1924 kauften einige Geschäftsleute unter dem Vorsitz von Joaquín Fontán, dem damaligen Präsidenten der Straßenbahn-Gesellschaft, ein 75.000 Quadratmeter großes Grundstück zum Bau eines Stadions.[1] Bevor jedoch die Bauarbeiten beginnen konnten musste erst der Fluss Lagares umgeleitet werden. Zwei Jahre später konnte dann mit der eigentlichen Errichtung der Sportstätte begonnen werden. Die Einweihung des Stadions wurde am 30. Dezember 1928 gefeiert. Aus diesem Anlass spielte Celta Vigo gegen Real Unión Irún und gewann die Partie mit 7:0. Seinerzeit fasste die Spielstätte 22.000 Zuschauer und hieß bis 1946 Stadium de Balaídos.

Bis 1967 tat sich wenig am Stadion. Zu dieser Zeit erfuhr das Stadion von Vigo seine erste größere Renovierung und Erweiterung. Zur Fußball-Weltmeisterschaft 1982 wurde die Anlage abermals renoviert und ausgebaut. Die Haupttribüne Grada Rio wurde neu errichtet und die Zuschauerränge Grada Marcador; Grada Gol und die Grada Tribuna renoviert. Die Mannschaft von Celta Vigo qualifizierte sich 2003 für die UEFA Champions League. Bei einer Stadionbesichtigung der UEFA wurde die Sportstätte bemängelt und fiel durch. Kurzzeitig war als Alternative ein Umzug in das ca. 150 Kilometer entfernte Estádio do Dragão nach Porto überlegt worden. Die für die Spielerlaubnis nötigen Modernisierungen wurden durchgeführt; dies kostete die Stadt rund 3,7 Mio. €.

Derzeit finden 31.800 Zuschauer einen Sitzplatz im Balaídos, darunter 120 VIP-Plätze. Die Ränge des Stadions sind fast komplett überdacht und den Journalisten bieten sich 160 Arbeitsplätze. Die Flutlichtanlage leistet eine Beleuchtungsstärke von 1.200 Lux.[2]

Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 in Vigo[Bearbeiten]

Drei Vorrundenspiele der Fußball-Weltmeisterschaft 1982 fanden im Balaídos statt. Dabei kam es im Spiel Italien - Peru zu einem Zwischenfall. Während des Spiels prallte der Peruaner José Velásquez unglücklich mit dem deutschen Schiedsrichter Walter Eschweiler zusammen. Eschweiler fiel rückwärts zu Boden; verlor einen Zahn und konnte das Spiel trotz dessen, nach kurzer Behandlung, bis zum Ende leiten. Zu dem WM-Turnier bot das Stadion nach der Erweiterung 56.790 Plätze.

  • 14. Juni 1982 ItalienItalien Italien - PolenPolen Polen 0:0
  • 18. Juni 1982 ItalienItalien Italien - PeruPeru Peru 1:1 (0:0)
  • 23. Juni 1982 ItalienItalien Italien - KamerunKamerun Kamerun 1:1 (0:0)

Bilder[Bearbeiten]

Haupttribüne Grada Rio Tribüne Grada Gol Estadio Balaídos vor einem Spiel
Grada Rio Grada Gol Vor Beginn eines Spiels

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Estadio de Balaídos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lavozdegalicia.com: Bericht zum 80. Jahrestag des Stadions (spanisch), Artikel vom 30. Dezember 2008
  2. fussballtempel.net: Liste spanischer Stadien