Eugene Robert Glazer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugene Robert Glazer (* 16. Dezember 1942 in Brooklyn, New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Eugene Robert Glazer wuchs mit seinem älteren Bruder in Brooklyn auf. Ein Jahr lang studierte er an der American Academy of Dramatic Arts. Er versuchte sich in verschiedenen Jobs, unter anderem als Taxifahrer und Kellner. In New York spielte er im Theater, bevor er in den frühen 1970er-Jahren nach Los Angeles zog, um zu schauspielern. Im Theater trat er in folgenden Stücken auf: Staccato, Lunchtime, Hexenjagd (The Crucible) von Arthur Miller und Dylan, worin er den Dichter Dylan Thomas porträtierte. In der Filmkomödie Hollywood Shuffle (1987) von und mit Robert Townsend spielte er fünf verschiedene Rollen. In Fernseh- und Kinofilmen wird Glazer meistens in kleineren Nebenrollen besetzt, z.B. in den Filmen No Way Out – Es gibt kein Zurück (1987) mit Kevin Costner, Harlem Nights (1989) mit Eddie Murphy und It's My Party (1996) mit Eric Roberts.

Internationale Bekanntheit erlangte Glazer mit der Rolle des Operations bzw. Paul L. Wolfe in der dramatischen Agentenserie Nikita. Von 1997 bis 2001 trat er darin zusammen mit Peta Wilson, Roy Dupuis, Don Francks, Alberta Watson und Matthew Ferguson auf und stellte den unbarmherzigen Vorgesetzten ihrer Charaktere dar. Nach seiner Arbeit an dieser in Kanada gedrehten Serie, zog Glazer mit seiner Frau, der Schauspielerin Xenia Gratsos, mit der er seit 1991 verheiratet ist, wieder nach Los Angeles, Südkalifornien. Sie haben zwei Enkelkinder.

In der Actionserie 24 mit Kiefer Sutherland war Glazer in zwei Folgen am Ende der zweiten Staffel als Alexander Trepkos zu sehen.

Im Jahr 2007 wurde er Vizepräsident der Entwicklungsabteilung der Firma Hollywood Tonight (HT Productions) und ist für neue Film- und Fernsehprojekte zuständig.

Filmografie[Bearbeiten]

Eugene Robert Glazer wird im Vor- und Abspann manchmal auch als Eugene R. Glazer, Eugene Glazer, Gene Glazer oder Eugene Glazier aufgelistet.

  • 1979: The Clonus Horror
  • 1984: City Girl
  • 1984: Joy of Sex
  • 1986: Vendetta
  • 1987: Gehetzt, Gejagt, Getötet (Hunter's Blood)
  • 1987: Hollywood Shuffle
  • 1987: No Way Out – Es gibt kein Zurück
  • 1988: Stand and Deliver
  • 1988: Ghettobusters (I'm Gonna Git You, Sucka)
  • 1989: Night of the Intruder (Intruder)
  • 1989: Harlem Nights
  • 1991: Eve 8 – Außer Kontrolle (Eve of Destruction)
  • 1991: The Five Heartbeats
  • 1991: Stepping Out
  • 1991: Dollman
  • 1992: Zwischen Bett und Thron (The Women of Windsor) (TV)
  • 1992: General Hospital (Fernsehserie)
  • 1993: Head Hunter (Bounty Tracker)
  • 1993: Die Wahrheit führt zum Tod (The Substitute)
  • 1994: Police File (Fernsehserie)
  • 1995: Scanner Cop II
  • 1996: It’s My Party
  • 1996: Golden Will: The Silken Laumann Story (TV)
  • 1997: Die Modemafia (While My Pretty One Sleeps) (TV)
  • 1997–2001: Nikita (La Femme Nikita) (Fernsehserie)
  • 1997: Dark Prayer – Tödliche Bedrohung (A Prayer in the Dark) (TV)
  • 1997: Skyscraper
  • 1998: Harlequin’s Loving Evangeline
  • 1999: New Blood

Gastauftritte in Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1980: Drei Engel für Charlie (Folge 4.18 Der König von Beverly Hills)
  • 1981: Hill Street Blues (Folge 2.2 Blood Money)
  • 1983: T.J. Hooker (Folge 3.5 The Shadow of Truth)
  • 1984: Whiz Kids (Folge 1.12 Amen to Amen-Re)
  • 1984: Falcon Crest (Folge 3.27 The Avenger)
  • 1987: Sledge Hammer! (Folge 2.1 A Clockwork Hammer)
  • 1989: The Twilight Zone (Folge 3.30 Generationsspiel)
  • 1990: Dallas (Folge 13.20 Das verlorene Paradies)
  • 1990: Counterstrike (Folge 1.19 Verbotene Fracht)
  • 1991: Die Waffen des Gesetzes (Street Legal) (Folge 6.11 Eye of the Beholder)
  • 1991, 1992: Tropical Heat (Sweating Bullets) (Folgen 2.1 Alte Rechnungen und 2.16 Der Drogenkönig)
  • 1992: E.N.G. – Hautnah dabei (Folgen 4.7 Love and Duty und 4.4 Heart of the Matter)
  • 1993: Dark Justice (Folge 2.22 Suitable for Framing)
  • 1993: Counterstrike (Folge 3.21 Muerte)
  • 1993: Kung Fu: Im Zeichen des Drachen (Folge 1.16 Caine und die Macht der Angst)
  • 1994: Walker, Texas Ranger (Folge 2.11 Mord im Reservat)
  • 1996: F/X: The Series (Folge 13 Blütenzauber)
  • 1998: Open Mike with Mike Bullard
  • 1999: Night Man (Folge 2.20 Revelations)
  • 2003: Mutant X (Folge 2.22 Der perfekte Mutant)
  • 2003: 24 (als Alexander Trepkos, in den Folgen 2.20 Day 2: 3:00 a.m.-4:00 a.m. und 2.24 Day 2: 7:00 a.m.-8:00 a.m.)
  • 2004: The Division (Folge 4.19 Hail, Hail, the Gang’s All Here)
  • 2005: Charmed – Zauberhafte Hexen (Folge 8.10 Vaya Con Leos)
  • 2006: CSI: NY (Folge 2.19 Supermänner)
  • 2006: Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen (Folge 4.07 Der Schlüssel bzw. The Key)

Literatur[Bearbeiten]

  • Christopher Heyn: Inside Section One: Creating and Producing TV's La Femme Nikita, Los Angeles: Persistence of Vision Press, September 2006, Englisch, ISBN 0-9787625-0-9. Die Seiten 82 bis 87 sind über seine Rolle und Eugene Robert Glazer, der interviewt wurde.

Weblinks[Bearbeiten]