Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europameisterschaften 2013
Sportart: Vielseitigkeitsreiten
Austragungsort: Malmö, SchwedenSchweden Schweden
Teilnehmende Reiter: 61
Austragungsort: Ribersborgsstranden
Internet: http://malmoeventing.com
Pippa Funnell und Mirage d'Elle bei den Europameisterschaften 2013

Die Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten 2013 fanden vom 29. August bis 1. September 2013 in der südschwedischen Stadt Malmö statt.

In Malmö wurden die 31. Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten durchgeführt. Die ersten Europameisterschaften wurden 60 Jahre zuvor im britischen Badminton ausgetragen.

Organisation[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Im Februar 2011 gab die FEI bekannt, dass die Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter 2013 nach Malmö vergeben wurden. Dort wird jährlich die Malmö City Horse Show, eine internationale 3*-Vielseitigkeits-Kurzprüfung (CIC 3*) ausgetragen, im Rahmen dieser Veranstaltung fand zudem zweimal das Weltcupfinale Vielseitigkeit statt. Die Europameisterschaften fanden erstmals in Schweden statt.[1][2]

Durchführung, Austragungsort, Medien[Bearbeiten]

Hauptsponsor der Europameisterschaften in Malmö war die britische Großbank HSBC. Malmö war hierbei die letzte Großveranstaltung aus dem Sponsoringvertrag zwischen HSBC und der FEI, der Ende des Jahres ausläuft.[3]

Austragungsort der Veranstaltung war Ribersborgsstranden, das Strandgebiet des Malmöer Stadtteils Ribersborg. Die Dressur- und die Springprüfung fanden auf zwei Sandplätzen im Bereich der Uferstraße (Limhamnsvägen) statt. Die Geländestrecke wurde auf den Grünbereich zwischen Uferstraße und Strand aufgebaut.[4]

Vor den Europameisterschaften rückte das Thema Tierschutz in das Rampenlicht: Das schwedische Tierschutzrecht gilt als eines der strengsten weltweit und geht damit über die Regelungen der FEI hinaus. So besagt das dortige Tierschutzgesetz, dass Pferde, welche in irgendeiner Form behandelt werden, generell nicht an Wettkämpfen teilnehmen dürfen. Diese Reglungen hätten zur Folge gehabt, dass zum Beispiel Vielseitigkeitspferden, die über ihren Schweiß große Mengen Elektrolyte ausscheiden, keine Elektrolyte zugeführt werden dürften. Auch die im Pferdesport verbreitete Akupunktur wäre verboten gewesen. Um diese Problematik zu klären, setzten sich das Präsidium des schwedischen Landwirtschaftsministeriums und die FEI zusammen, um Kompromisse zu finden. Die FEI stellte zunächst wichtiger Pferdesportveranstaltungen, die in den Folgejahren in Schweden stattfinden sollen (Pony-Europameisterschaften 2015, Weltcupfinale Dressur/Springen 2016), unter Vorbehalt.[5]

Im deutschen Fernsehen zeigte das ZDF am Samstag und Sonntag jeweils eine halbstündige Übertragung der Veranstaltung.[6][7] Die FEI übertrug das Turnier kostenpflichtig auf ihrer Internetseite.

Wettbewerbe[Bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten]

Traditionell gibt es bei den Europameisterschaften zwei Wertungen: die Mannschafts- und die Einzelwertung. Beide Wertungen werden in den gleichen Prüfungen ermittelt, Mannschaftsreiter zählen ebenso für die Einzelwertung. Seit 2005 wird die Europameisterschaft als Langprüfung nach neuem Format - Dressur, Gelände, Springen - auf CCI 3*-Niveau ausgetragen.

In Malmö gingen zehn Mannschaften sowie weitere Einzelreiter an den Start, das Teilnehmerfeld umfasste damit 61 Reiter. Die teilnehmenden Nationen durften jeweils vier Mannschaftsreiter und zwei Einzelreiter mit jeweils einem Pferd zu den Europameisterschaften entsenden. Als gastgebende Nation durfte Schweden sechs Einzelreiter neben den Teamreitern an den Start bringen.

Zeitplan[Bearbeiten]

Das sportliche Programm der Europameisterschaften startete am Donnerstag (29. August) mit dem ersten Teil der Dressurprüfung. Diese wurde am Freitag fortgesetzt.

Die zweite Teilprüfung war die Geländestrecke, Kernstück der Vielseitigkeit. Diese wird am Samstag durchgeführt. Am Sonntag stand die letzte Teilprüfung, die Springprüfung, auf dem Programm. Nach dieser standen die neuen Europameister fest. Die Prüfungen dauerten jeweils vom Vormittag bis zum Nachmittag.[8]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Zwischenergebnis nach der Dressur[Bearbeiten]

Einzelwertung:[9]

Rang Reiter Pferd Minuspunkte (Prozent)
DeutschlandDeutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60 (80,93 %)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Fox-Pitt Chilli Morning 36,60 (75,60 %)
SchwedenSchweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60 (74,93 %)
DeutschlandDeutschland Ingrid Klimke FRH Escada 39,40 (73,73 %)
DeutschlandDeutschland Peter Thomsen Cayenne 40,60 (72,93 %)
SchwedenSchweden Sara Algotsson-Ostholt Reality 40,60 (72,93 %)

Mannschaftswertung:[10]

Mannschaft Reiter Pferd Minuspunkte
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60
Ingrid Klimke FRH Escada 39,40
Dirk Schrade Hop and Skip 44,20
Andreas Dibowski FRH Butts Avedon (48,00)
112,20
2 SchwedenSchweden Schweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60
Sara Algotsson-Ostholt Reality 40,60
Niklas Lindbäck Mister Pooh 42,00
Frida Andersén Herta (46,00)
120,20
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien William Fox-Pitt Chilli Morning 36,60
Kristina Cook Miners Frolic 43,40
Lucy Wiegersma Simon Porloe 45,20
Pippa Funnell Mirage d'Elle (47,60)
125,20

Zwischenergebnis nach dem Gelände[Bearbeiten]

Die deutschen Mannschaftreiter blieben im Gelände ohne Fehler und sicherten damit die Führung in Zwischenklassement. Auch die schwedische Equipe zeigte eine sehr gute Leistung und hielt ihren zweiten Rang. Die Mannschaft Großbritanniens wurde durch das Ausscheiden von Lucy Wiegersma geschwächt und rutschte nach 40 Minuspunkten von Pippa Funnell auf den sechsten Platz ab.

Einzelwertung:[11]

Rang Reiter Pferd Minuspunkte
Dressur Gelände Zwischenergebnis
DeutschlandDeutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60 0,00 28,60
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Fox-Pitt Chilli Morning 36,60 0,00 36,60
SchwedenSchweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60 0,40 38,00
DeutschlandDeutschland Ingrid Klimke FRH Escada 39,40 0,00 39,40
SchwedenSchweden Sara Algotsson-Ostholt Reality 40,60 0,00 40,60

Mannschaftswertung:[12]

Rang Mannschaft Reiter Pferd Minuspunkte
Dressur Gelände Zwischenergebnis
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60 0,00 28,60
Ingrid Klimke FRH Escada 39,40 0,00 39,40
Dirk Schrade Hop and Skip 44,20 0,00 44,20
Andreas Dibowski FRH Butts Avedon 48,00 0,00 (48,00)
112,20
2 SchwedenSchweden Schweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60 0,40 38,00
Sara Algotsson-Ostholt Reality 40,60 0,00 40,60
Niklas Lindbäck Mister Pooh 42,00 0,00 42,00
Frida Andersén Herta 46,00 0,00 (46,00)
120,60
3 FrankreichFrankreich Frankreich Nicolas Touzaint Lesbos 40,80 1,20 42,00
Astier Nicolas Piaf de b'Neville 46,00 0,00 46,00
Donatien Schauly Séculaire 47,40 0,00 47,40
Karim Florent Laghouag Punch de l'Esques 55,60 1,60 (57,20)
135,40

Endergebnis[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Rang Reiter Pferd Minuspunkte[13]
Dressur Gelände Springen Endergebnis
DeutschlandDeutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60 0,00 4,00 32,60
DeutschlandDeutschland Ingrid Klimke FRH Escada 39,40 0,00 0,00 39,40
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich William Fox-Pitt Chilli Morning 36,60 0,00 4,00 40,60
SchwedenSchweden Niklas Lindbäck Mister Pooh 42,00 0,00 0,00 42,00
DeutschlandDeutschland Peter Thomsen Cayenne 40,60 2,00 0,00 42,60
DeutschlandDeutschland Dirk Schrade Hop and Skip 44,20 0,00 0,00 44,20
NiederlandeNiederlande Tim Lips Keyflow 41,00 3,20 0,00 44,20
ItalienItalien Vittoria Panizzon Borough Pennyz 44,40 0,00 0,00 44,40
SchwedenSchweden Frida Andersén Herta 46,00 0,00 0,00 46,00
10  SchwedenSchweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60 0,40 8,00 46,00
...
16  DeutschlandDeutschland Andreas Dibowski FRH Butts Avedon 48,00 0,00 4,00 52,00
17  SchweizSchweiz Eveline Bodenmüller Jiva de la Brasserie CH 49,00 3,20 0,00 52,20
18  DeutschlandDeutschland Benjamin Winter Ispo 48,20 2,00 4,00 54,20
...
43  SchweizSchweiz Sébastien Poirier Tarango de Lully CH 58,60 34,80 8,00 101,40
...
46  SchweizSchweiz Jasmin Gambirasio Thats It 59,60 42,40 12,00 114,00
...
SchweizSchweiz Felix Vogg Onfire 43,00 AUFG

Mannschaftswertung[Bearbeiten]

Rang Mannschaft Reiter Pferd Minuspunkte[14]
Dressur Gelände Springen Endergebnis
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Michael Jung Halunke FBW 28,60 0,00 4,00 32,60
Ingrid Klimke FRH Escada 39,40 0,00 0,00 39,40
Dirk Schrade Hop and Skip 44,20 0,00 0,00 44,20
Andreas Dibowski FRH Butts Avedon 48,00 0,00 4,00 (52,00)
116,20
2 SchwedenSchweden Schweden Ludvig Svennerstål Shamwari 37,60 0,40 8,00 46,00
Sara Algotsson-Ostholt Reality 40,60 0,00 8,00 (48,60)
Niklas Lindbäck Mister Pooh 42,00 0,00 0,00 42,00
Frida Andersén Herta 46,00 0,00 0,00 46,00
134,00
3 FrankreichFrankreich Frankreich Nicolas Touzaint Lesbos 40,80 1,20 5,00 47,00
Astier Nicolas Piaf de b'Neville 46,00 0,00 12,00 (58,00)
Donatien Schauly Séculaire 47,40 0,00 0,00 47,40
Karim Florent Laghouag Punch de l'Esques 55,60 1,60 0,00 57,20
151,60
4 ItalienItalien Italien Vittoria Panizzon Borough Pennyz 44,40 0,00 0,00 44,40
Giovanni Ugolotti Stilo Kontika 52,60 5,60 0,00 58,20
Luisa Palli Lalia della Nave 52,40 0,00 12,00 64,40
Stefano Fioravanti Nodin d'Orval 44,80 92,80 3,00 (140,60)
167,00
5 BelgienBelgien Belgien Lara de Liedekerke Ducati van den Overdam 47,40 2,40 5,00 54,80
Joris van Springel Lully des Aulnes 52,80 0,00 4,00 56,80
Lisa Sabbe GQ (Prince of Rides) 57,60 2,00 8,00 67,60
Xavier Snackers Ramses de Hurtebise 50,20 AUFG (1000,00)
179,20
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien William Fox-Pitt Chilli Morning 36,60 0,00 4,00 40,60
Kristina Cook Miners Frolic 43,40 0,00 4,00 47,40
Pippa Funnell Mirage d'Elle 47,60 40,00 5,00 92,60
Lucy Wiegersma Simon Porloe 45,20 AUSG (1000,00)
180,60
7 IrlandIrland Irland 234,40
8 SchweizSchweiz Schweiz Eveline Bodenmüller Jiva de la Brasserie CH 49,00 3,20 0,00 52,20
Sébastien Poirier Tarango de Lully CH 58,60 34,80 8,00 101,40
Jasmin Gambirasio Thats It 59,60 42,40 12,00 114,00
Felix Vogg Onfire 43,00 AUFG (1000,00)
267,60
9 NiederlandeNiederlande Niederlande 1.120,00
10 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 2.106,60

Anmerkung: Teilnehmer, die ausgeschieden sind oder aufgegeben haben, werden in der Mannschaftswertung jeweils mit 1000 Minuspunkten gewertet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. HSBC/Europameisterschaft 2013: Euro mit Banker-Unterstützung in Malmö, Wolf-Dietrich Nahr / buschreiter.de, 26. Februar 2011
  2. Table of FEI Games, Championships & Finals 2013-2020 (PDF; 247 kB)
  3. Partnerschaft zwischen HSBC-Bank und FEI endet 2013, St. Georg, 7. März 2013
  4. Site plan, malmoeventing.com
  5. Malmö: Vielseitigkeits-EM vor Tierschutzproblem, St. Georg, 2. August 2013
  6. ZDF SPORTextra: u.a. mit Reit-EM - Übertragung aus Malmö/Schweden, Sendung vom 31. August 2013
  7. ZDF SPORTextra: u.a. mit Reit-EM - Übertragung aus Malmö/Schweden, Sendung vom 1. September 2013
  8. Programme, malmoeventing.com
  9. Ergebnis Einzelwertung nach der Dressur (PDF; 118 kB)
  10. Ergebnis Mannschaftswertung nach der Dressur (PDF; 90 kB)
  11. Ergebnis Einzelwertung nach dem Geländetag (PDF; 80 kB)
  12. Ergebnis Mannschaftswertung nach dem Geländetag (PDF; 74 kB)
  13. Endergebnis Einzelwertung (PDF; 108 kB)
  14. Endergebnis Mannschaftswertung (PDF; 76 kB)

55.59793611111112.95565Koordinaten: 55° 35′ 53″ N, 12° 57′ 20″ O