Michael Jung (Reiter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Michael Jung (Medaillenübergabe, Europameisterschaften 2011)
Michael Jung (Medaillenübergabe, Europameisterschaften 2011)
Equestrian pictogram.svg Vielseitigkeitsreiten
DeutschlandDeutschland Deutschland
Olympische Spiele
Gold 2012 Mannschaft (mit Sam FBW)
Gold 2012 Einzel (mit Sam FBW)
Weltreiterspiele
Gold 2010 Einzel (mit Sam FBW)
Gold 2014 Mannschaft (mit fischerRocana FST)
Silber 2014 Einzel (mit fischerRocana FST)
Europameisterschaften
Gold 1999 Mannschaft, Junioren
Silber 2001 Mannschaft, Junge Reiter
Gold 2003 Einzel, Junge Reiter
Bronze 2009 Einzel (mit Sam FBW)
Gold 2011 Einzel (mit Sam FBW)
Gold 2011 Mannschaft (mit Sam FBW)
Gold 2013 Einzel (mit Halunke FBW)
Gold 2013 Mannschaft (mit Halunke FBW)
Deutsche Meisterschaften
Gold 1999 Einzel, Junioren
Gold 2000 Einzel, Junioren
Gold 2001 Einzel, Junge Reiter
Silber 2002 Einzel, Junge Reiter
Gold 2003 Einzel, Junge Reiter
Bronze 2006 Einzel
Silber 2010 Einzel (mit River of Joy)
Gold 2012 Einzel (mit River of Joy)

Michael Jung (* 31. Juli 1982 in Bad Soden am Taunus) ist ein deutscher Reiter, der seine bisher größten Erfolge in der Vielseitigkeit erritt.

Er war von 2012 bis zu den Weltreiterspielen 2014 als erster Vielseitigkeitsreiter gleichzeitig Olympiasieger, Welt- und Europameister in der Einzelwertung. Seine bisher beste Weltranglistenposition hatte er im Oktober 2009 mit dem zweiten Platz inne.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

In seiner Jugend wurde Michael Jung von seinem Vater Joachim Jung, selbst vierfacher Landesmeister im Vielseitigkeitsreiten, trainiert. Nach der mittleren Reife machte Jung im elterlichen Reitstall in Horb-Altheim eine Ausbildung als Bereiter. Im Januar 2010 legte er die Meisterprüfung als Pferdewirtschaftsmeister ab.[2] Er führt den Ausbildungsstall gemeinsam mit seinen Eltern. 2002 siegte er beim Bundeswettkampf für Pferdewirte in allen Sparten. Seine ersten größeren Erfolge nach seiner Zeit als Junger Reiter sammelte er mit dem Trakehner Hengst Grafenstolz TSF, der Anfang 2009 nach England verkauft wurde.

Sein aktuelles Spitzenpferd ist der Wallach La Biosthetique Sam FBW, mit dem er 2009 in Luhmühlen den CCI**** und die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft in Fontainebleau gewinnen konnte. Weiterhin gewann er mit Sam FBW im Jahr 2009 das Weltcupfinale der Vielseitigkeitsreiter. Einen Höhepunkt seiner Karriere erreichte er, als er am 3. Oktober 2010 mit Sam FBW die Einzelwertung der Weltreiterspiele 2010 in Lexington gewann.[3]

Diesen Erfolg konnte er 2011 bei den Europameisterschaften in Luhmühlen fortsetzten: Hier gewann er mit Sam FBW sowohl Mannschafts- als auch Einzelgold. Damit war Jung der dritte Reiter in der Geschichte, der in der Vielseitigkeit zeitgleich amtierender Welt- und Europameister in der Einzelwertung war (neben Virginia Leng und Zara Phillips).

2012 setzte er seine Erfolgsserie fort: Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 nahm er zum ersten Mal an Olympischen Spielen teil. Hier gewann er an seinem 30. Geburtstag sowohl mit der Mannschaft als auch im Einzel die Goldmedaille.[4][5] Jung war damit der erste Reiter in der Geschichte des Vielseitigkeitsreitsports, der zeitgleich amtierender Olympiasieger, Welt- und Europameister in der Einzelwertung war.[6]

Im Mai 2013 nahm Jung erstmals an den Badminton Horse Trials teil. Hier lag Jung mit Sam FBW bis zum letzten Sprung des abschließenden Springprüfung in Führung, hatte an diesem Sprung jedoch einen Fehler und wurde somit Zweiter. Es verpasste damit knapp den ersten deutschen Sieg in der seit 1949 ausgetragenen Prüfung.[7] Bei den Europameisterschaften 2013 verteidigte er Einzel- und Mannschaftsgold, er ritt hier Halunke FBW.

Da sein Paradepferd Sam kur vor den Weltreiterspielen 2014 wegen einer Entzündung im Vorderhuf ausfiel[8], startete Jung dort mit seiner Stute fischerRacona FST. Mit der deutschen Equipe gewann er den Weltmeistertitel, und belegte in der Einzelwertung hinter Mannschaftskollegin Sandra Auffarth den Silberrang. Die deutsche Vielseitigkeitsequipe ist somit amtierender Olympiasieger, Europa- und Weltmeister.

Neben der Vielseitigkeitsreiterei tritt Jung auch in Spring- und Dressurprüfungen bis zur schweren Klasse an. So gewann er zum Beispiel bei den Stuttgart German Masters 2010 neben dem Indoor-Derby der Vielseitigkeitsreiter auch zwei nationale Dressurprüfungen und eine internationale Zeitspringprüfung. Die Hauptprüfung des CSI 1* bei den BadenClassics Offenburg 2012 gewann er mit Calido's Ass.[9]

Pferde[Bearbeiten]

Michael Jung mit Halunke FBW beim CIC 3* Wiesbaden 2013
aktuelle:
  • Vielseitigkeitspferde:
    • La Biosthetique Sam FBW (* 2000), Württemberger Wallach, Vater: Stan the Man xx, Muttervater: Heraldik xx, Besitzer: Familie Jung & Erich Single & DOKR
    • Vincent TSF (* 2002), dunkelbrauner Trakehner Wallach, Vater: Grafenstolz TSF, Muttervater: Almox Prints J[10]
    • Leopin (* 1999), brauner Sächsischer Reitpferde-Wallach, Vater: Legal Legend xx, Muttervater: Pius[11]
    • Halunke FBW (* 2004), brauner Württemberger Wallach, Vater: Heraldik xx, Muttervater: Jugol[12]
  • Springpferde:
    • Calido's Ass (* 2001), Württemberger Schimmel-Stute, Vater: Calido I, Muttervater: Carolus, Besitzer: Erich Single
    • Der Dürer TSF (* 2001), Trakehner Dunkelfuchs-Hengst, Vater: Waitaki, Muttervater: Trafaret
ehemalige Turnierpferde:
  • Grafenstolz TSF (* 1998), Trakehner Hengst, Vater: Polarion, Muttervater: Camelot; ab 2009 von der britischen Dressurreiterin Liz Diegutis geritten.
  • Miss Meller TSF (* 1996), Trakehner Stute, Vater: Amatcho, Besitzer: Helga Schlömer
  • River of Joy (* 2001), Württemberger, Vater: Rubicell, Muttervater: Pageno xx, ab Anfang 2013 von Flora Reemtsma geritten
  • Desperado S (* 2002), Württemberger Wallach, Vater: Divino de L

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Erfolge im Vielseitigkeitsreiten[Bearbeiten]

Michael Jung mit Sam FBW, Dressurprüfung nach der Schlussaufstellung (Europameisterschaft 2011)
Michael Jung mit Sam FBW, Geländeprüfung (Europameisterschaft 2011)

Olympische Spiele:

  • 2012, London: Gold bei den Olympischen Spielen in der Einzelwertung und mit der Mannschaft mit Sam FBW

Weltmeisterschaften (Weltreiterspiele):

Europameisterschaften:

  • 1999: 1. Platz mit der Mannschaft (Junioren)
  • 2001: 2. Platz mit der Mannschaft (Junge Reiter)
  • 2003: Europameister in der Einzelwertung und 2. Platz mit der Mannschaft (Junge Reiter) mit Marco
  • 2009, Fontainebleau: 3. Platz in der Einzelwertung mit Sam FBW
  • 2011, Luhmühlen: Europameister in der Einzelwertung und mit der Mannschaft mit Sam FBW
  • 2013, Malmö: Europameister in der Einzelwertung und mit der Mannschaft mit Halunke FBW

Deutsche Meisterschaften:

  • 1999: 1. Platz im Einzel (Junioren)
  • 2000: 1. Platz im Einzel (Junioren)
  • 2001: 1. Platz im Einzel (Junge Reiter)
  • 2002: 2. Platz im Einzel (Junge Reiter)
  • 2003: 1. Platz im Einzel (Junge Reiter)
  • 2006: 3. Platz im Einzel
  • 2010: 2. Platz im Einzel mit River of Joy
  • 2012: 1. Platz im Einzel mit River of Joy

Deutsches Berufsreiterchampionat Vielseitigkeit (Teilwertung des CIC 3* Marbach):

  • 2005: 1. Platz
  • 2010: 1. Platz mit Sam FBW
  • 2011: 1. Platz mit Sam FBW

Weltmeisterschaften der Jungen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d'Angers:

  • 2004: 1. Platz sechsjährige Vielseitigkeitspferde (CIC 2*) mit Grafenstolz TSF
  • 2006: 2. Platz sechsjährige Vielseitigkeitspferde (CIC 1*) mit Sam FBW
  • 2007: 2. Platz siebenjährige Vielseitigkeitspferde (CIC 2*) mit Sam FBW
  • 2011: 1. Platz sechsjährige Vielseitigkeitspferde (CIC 1*) mit Rocana FST

Landesmeisterschaften Baden-Württemberg:

  • 2007: 1. Platz
  • 2011 (Teilwertung des CIC 1* Marbach): 1. Platz mit Halunke
  • 2012 (Teilwertung des CIC 1* Marbach): 1. Platz mit Rocana FST
  • 2013 (Teilwertung des CIC 1* Marbach): 1. Platz mit Der Dante
  • 2014 (Teilwertung des CIC 1* Marbach): 1. Platz mit Takinou

Weitere Erfolge:

Siege in internationalen Vielseitigkeiten:

  • 2002: Frühjahres-CIC 1* Kreuth (mit Limerick), CIC 1* Marbach (mit Limerick), CIC 2* Marbach (mit Biosthetik’s Bunbury), CIC 1* Sahrendorf (mit Limerick), Herbst-CIC 1* Kreuth (mit Marco)
  • 2003: CIC 2* Marbach (mit Marco), CCIY 2* Kreuth (mit Marco), CIC 2* Sahrendorf (mit Marco), CIC 2* Altensteig (mit Marco)
  • 2004: CIC 1* Marbach (mit Biosthetik’s Maricos), CIC 2* Marbach (mit Miss Meller TSF), CIC 1* Sahrendorf (mit Miss Meller TSF), CIC 2* Altensteig (mit Candle Light), CIC 2* Steinberg (mit Miss Meller TSF)
  • 2005: CIC 2* Kreuth (mit Miss Meller TSF), CIC 3* Marbach (mit Miss Meller TSF), CCI 1* Kreuth (mit Waldmeister), CIC 3*-W (mit Miss Meller TSF)
  • 2006: CIC 2* Compiègne (mit Grafenstolz TSF), CIC 2* Strzegom (mit Grafenstolz TSF), CIC 1* Altensteig (mit Sam FBW), CIC 2* Varsseveld (mit Grafenstolz TSF), CIC 1* Kreuth (mit Sam FBW)
  • 2007: CIC 1* Fontainebleau (mit Sam FBW), Frühjahres-CIC 1* Kreuth (mit Candle Light), CIC 2* Pardubice (mit Sam FBW)
  • 2008: CCI 1* Fontainebleau (mit River of Joy), CIC 3*-W (mit Miss Meller TSF), CCI 2* Compiègne (mit Grafenstolz TSF), CCI 1* Radolfzell (mit Mc Intosh iWEST), CIC 2* Marbach (mit Desperado S), CIC 2* Hünxe (mit Desperado S), CIC 1* Altensteig (mit River of Joy)
  • 2009: CCI 4* Luhmühlen (mit Sam FBW), CCI 1* Fontainebleau (mit River of Joy), CCI 2* Compiègne (mit Sam FBW), CIC 1* Marbach (mit Leopin), CIC 1* Salgen (mit Vincent TSF), CIC 3* Wiesbaden (mit Sam FBW), CIC 1* Altensteig (mit Vincent TSF), CIC 3* Cameri Novara (mit River of Joy)
  • 2010: CCI 2* Compiègne (mit River of Joy), CCI 1* Radolfzell (mit The Roman), CIC 3*-W Marbach (mit Sam FBW), CIC 3* Wiesbaden (mit River of Joy), CIC 3*-W Strzegom (mit River of Joy), CIC 1* Altensteig (mit Don Lovely), CIC 2* Schenefeld mit Vincent TSF sowie mit der deutschen Mannschaft beim Nationenpreis in Aachen (CICO 3*) mit River of Joy
  • 2011: CICO 3* Fontainebleau mit Sam FBW (zugleich 3. Platz mit River of Joy und 4. Platz mit Leopin), CCI 2* Compiègne (mit Leopin), CIC 3* Marbach (mit Sam FBW), CIC 1* Marbach (mit Halunke), CIC 3*-W Strzegom (mit Leopin) sowie mit der deutschen Mannschaft beim Nationenpreis in Fontainebleau (CICO 3*) mit Leopin
  • 2012: CICO 3* Fontainebleau mit Leopin (zugleich 2. Platz mit Sam FBW und 4. Platz mit River of Joy), CCI 1* Fontainebleau mit Halunke FBW, CCI 1* Radolfzell mit Rocana FST, CIC 2* Radolfzell mit River of Joy, CIC 3* Luhmühlen mit River of Joy, CCI 4* Luhmühlen mit Leopin, CIC 1* Altensteig (mit Rocana), CIC 3* Schenefeld mit Leopin, CCI 2* Schenefeld mit Halunke FBW (zugleich 2. Platz mit Rocana)
  • 2013: CICO 3* Fontainebleau mit Sam, CCI 1* Fontainebleau mit Der Dante, CIC 1* Radolfzell mit Der Dante, CIC 1* Marbach mit Der Dante, CIC 3* Luhmühlen mit Halunke FBW, 1. Abteilung des CIC 1* Hünxe mit Der Dante, CIC 2* Hambach mit Der Dante, CIC 1* Hambach mit Ricona FST, CIC 2* Varsseveld mit Rocana, CIC 1* Varsseveld mit Ricona FST
  • 2014: CIC 2* Fontainebleau mit Sam, CIC 2* Kreuth mit Ricona FST, CIC 2* Radolfzell mit Ricona FST, CIC 1* Radolfzell mit Star Connection

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Jung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weltranglisten ab Mitte 2009
  2. www.tagblatt.de: Das Mittwochs-Interview - Der Altheimer Vielseitigkeitsreiter Michael Jung über seine WM-Chancen und sein Spitzenpferd, Frank Häusler, 3. Februar 2010
  3. Michael Jung holt historisches Gold (2010)
  4. http://www.london2012.com/news/articles/germany-win-team-eventing-gold.html
  5. http://www.london2012.com/news/articles/jung-takes-individual-eventing-gold.html
  6. Olympische Spiele 2012: Michi schafft den Hattrick: DOPPEL-OLYMPIASIEGER!, Reiter Revue International, 31. Juli 2012
  7. CCI4* Badminton: Michael Jung verpasst am letzten Sprung den Sieg, Uta Helkenberg / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 6. Mai 2013
  8. Auch Goldpferd Sam fällt aus spox.com, 21. August 2014, abgerufen am 31. August 2014.
  9. Ergebnis Preis der Stadt Offenburg - Hauptprüfung des CSI 1* Offenburg 2012
  10. FEI-Pferdedatenbank: Vincent TSF
  11. FEI-Pferdedatenbank: Leopin
  12. FEI-Pferdedatenbank: Halunke FBW
  13. Olympiareiter vom Bundespräsidenten geehrt, St. Georg, 9. November 2012
  14. Michael Jung mit dem Best Athlete Award 2012 ausgezeichnet, Uta Helkenberg / Deutsche Reiterliche Vereinigung, 8. November 2012