Fernando Corena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fernando Corena (* 22. Dezember 1916 in Genf; † 26. November 1984 in Lugano) war ein Schweizer Opernsänger. Seine Stimmlage war Bass.

Leben[Bearbeiten]

Er studierte zunächst Theologie, liess sich aber nach dem Rat des Dirigenten Vittorio Gui seine Stimme von E. Romani in Mailand ausbilden. 1947 debütierte er in Triest als Warlaam in Boris Godunow und sang dann schnell an zahlreichen internationalen Opernbühnen. 1953 wurde er Mitglied der Metropolitan Opera in New York. 1965 sang er bei den Salzburger Festspielen den Osmin in Mozarts Entführung aus dem Serail. Damit wurde er zu einem der bedeutendsten Bass-Buffo der italienischen Oper.

Überwiegend bei Decca und RCA sind folgende Gesamtaufnahmen erschienen: Don Giovanni, Don Pasquale, Die Italienerin in Algier, Der Barbier von Sevilla und Gianni Schicchi.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]