Filmmuseum Düsseldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Filmmuseum

Das Filmmuseum Düsseldorf ist eines von sechs Filmmuseen in Deutschland. Die Ausstellungsräume befinden sich im Haus Schulstraße 4.

Das Filmmuseum der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf wurde 1993 eröffnet und beherbergt neben Wechselausstellungen eine Dauerausstellung zu Themen aus der Film- und Kinogeschichte: den Jahrmarktkinos der Frühzeit des Mediums, den Animationsfilmen von Lotte Reiniger, Kostümen aus filmhistorisch bedeutenden Filmen, sowie allgemeinen Themen wie Kinoarchitektur, Starwesen, Filmmontage, Filmtechnik, Tonfilm, Tricktechnik, Filmpolitik und Filmfinanzierung.

Zur Einrichtung gehören außerdem die vom Filmmuseum seit Januar 2009 als kommunales Kino betriebene „Black Box – Kino im Filmmuseum Düsseldorf“, ein Filmarchiv, eine Filmbibliothek und eine Kinoorgel von M. Welte & Söhne, die regelmäßig im hauseigenen Kino zur Begleitung von Stummfilmen eingesetzt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

51.2240611111116.7704319444444Koordinaten: 51° 13′ 27″ N, 6° 46′ 14″ O