Fleesensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Fleesensee (Begriffsklärung) aufgeführt.
Fleesensee
Der Fleesensee bei Silz
Der Fleesensee bei Silz
Geographische Lage Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Zuflüsse Fleesenkanal (Elde) aus dem Kölpinsee
Abfluss Malchower See (Elde)
Größere Städte in der Nähe Malchow
Daten
Koordinaten 53° 30′ 8″ N, 12° 28′ 31″ O53.50222222222212.47527777777862.0Koordinaten: 53° 30′ 8″ N, 12° 28′ 31″ O
Fleesensee (Mecklenburg-Vorpommern)
Fleesensee
Höhe über Meeresspiegel 62 m ü. NHN
Fläche 10,78 km²[1]
Länge 4,9 km[1]
Breite 3,2 km[1]
Volumen 66,02 Mio. m³dep1[1]
Umfang 17 km[2]
Maximale Tiefe 26,3 m[1]
Mittlere Tiefe 6,1 m[1]
pH-Wert 8,5
Einzugsgebiet 894,2 km²[1]

Der Fleesensee ist ein zur Mecklenburgischen Seenplatte gehörender See im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern.

Das Gewässer hat eine Länge von rund 4,9 Kilometern, eine größte Breite von rund vier Kilometern und eine durchschnittliche Tiefe von 6,1 Metern. Es liegt innerhalb einer Seenkette zwischen der Müritz und dem Plauer See und geht im Westen in den Malchower See über. Nach Osten besteht über den Fleesenkanal eine Verbindung zum Kölpinsee. Die Seenkette wird von der Elde von Osten nach Westen durchflossen und ist insgesamt Bestandteil der Bundeswasserstraße Müritz-Elde-Wasserstraße[3] mit der Wasserstraßenklasse I; zuständig ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg. Die Seenkette wird durch den Boots- und Ausflugsschiffsverkehr sowie den Wassersport stark frequentiert.

Am Nordwestufer des Fleesensees liegt die Gemeinde Silz mit ihren Ortsteilen Heidepark und Nossentin, am Südufer der Ortsteil Untergöhren der Gemeinde Göhren-Lebbin. Anteile an der Seenfläche haben die Gemeinden Silz, Jabel, Göhren-Lebbin und die Stadt Malchow. In Untergöhren befindet sich die Ferien- und Freizeitanlage Land Fleesensee, die allerdings nicht unmittelbar an den See grenzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Dokumentation von Zustand und Entwicklung der wichtigsten Seen Deutschlands: Teil 2 Mecklenburg-Vorpommern (PDF; 3,5 MB)
  2. Dokumentation von Zustand und Entwicklung der wichtigsten Seen Deutschlands: Vorwort (PDF; 471 KB)
  3. Verzeichnis E, Lfd. Nr. 35 der Chronik, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes

Weblinks[Bearbeiten]