Flughafen Fukuoka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Fukuoka
FukuokaAirportTerminal2AtNight.jpg
Kenndaten
ICAO-Code RJFF
IATA-Code FUK
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Nahverkehr U-Bahn Fukuoka Flughafen-Linie
Basisdaten
Eröffnung Februar 1944
Betreiber Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus[1]
Fläche 353 ha
Terminals 4
Passagiere 18.212.705 [2] (2006)
Luftfracht 292.281 t [2] (2006)
Flug-
bewegungen
137.632 [2] (2006)
Start- und Landebahn
16/34 2800 m × 60 m Asphalt

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Flughafen Fukuoka (jap. 福岡空港, Fukuoka kūkō) ist ein nationaler und internationaler Flughafen in Fukuoka in Südjapan auf der Insel Kyūshū. Der Flughafen Fukuoka gilt nach der japanischen Gesetzgebung als Flughafen 2. Klasse. Der Flugplatz wurde im Februar 1944 eingeweiht und wird vom Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus betrieben. Er wird derzeit voll ausgelastet und kann nicht erweitert werden. Der Flugverkehr ruht zum Lärmschutz zwischen 22 und 7 Uhr.

Der Flughafen liegt für die Bewohner von Fukuoka bequem zu erreichen im Stadtteil Hakata-ku südöstlich des Stadtzentrums. Er ist mit dem Rest der Stadt durch U-Bahn und Straße verbunden und eine U-Bahn-Fahrt zum Geschäftsviertel der Stadt dauert weniger als 10 Minuten. Aber diese stadtnahe Lage wirft auch Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Anwohner auf.

Unfälle und Sicherheitsbedenken[Bearbeiten]

  • Es gibt nur eine Start- und Landebahn von nur 2800 m Länge, die ursprünglich für Propellermaschinen konzipiert war. Der Flughafen ist umringt von Wohngebieten und die Einflugschneise ähnelt derjenigen der berüchtigten Landebahn 13 auf dem alten Flughafen von Hongkong, Kai Tak.
  • Auf dem Flugplatz gab es am 13. Juli 1996 einen Unfall, als eine DC-10 der Garuda Indonesia beim Start noch auf dem Flugplatzgelände abstürzte, bei dem 3 Passagiere getötet und 18 weitere schwer verletzt wurden. Der Pilot hatte anscheinend gezögert, Vollgas zu geben.
  • Am 21. August 2005 fielen Metallfragmente auf ein Wohngebiet in Fukuoka, als ein Flugzeug von JALways mit Ziel in Honolulu diese verlor, nachdem ein Triebwerk kurz nach dem Start Feuer fing. Das zeigt deutlich die Gefahren eines Flughafens im dicht bebauten Stadtgebiet. Ein Junge und ein Mann wurden durch die Fragmente verletzt. Das Flugzeug musste Treibstoff ablassen und wieder landen. Der Gouverneur von Fukuoka, Wataru Aso besichtigte den Schulspielplatz, in den die Trümmer fielen und äußerte tiefe Besorgnis.
Schema des Flughafens

Alternative Standorte für den Flughafen[Bearbeiten]

Fukuoka hegt Ambitionen, eine Drehscheibe für die Wirtschaft und den Reiseverkehr in Ostasien zu werden. Die Stadt hat daher wegen der fehlenden Erweiterungsflächen Überlegungen angestellt, den Flugplatz entweder weiter ins Inland oder auf eine künstliche Insel zu verlegen.

Sowohl ein neuer Flugplatzstandort im Meer vor Shingu als auch im Küstengebiet von Gan-no-su (wo es schon 1940 ein Landefeld gab) werden von Umweltschützern kritisiert.

Auch gibt es Diskussionen, ob ein neuer Flughafen überhaupt benötigt wird in Anbetracht

  • der Kosten,
  • der Umweltprobleme
  • neuen nahegelegenen New Kitakyushu Airport, der am 16. März 2006 öffnete und 21 Stunden Flugbetrieb erlaubt.
  • dem ebenfalls nicht ausgelasteten Flughafen Saga

Eine vernünftige Nutzung der drei Flughäfen in der Region sollte derzeit eine ausreichende Lösung erlauben.

Fluglinien und Bestimmungsorte[Bearbeiten]

Inland[Bearbeiten]

Internationale Flugverbindungen[Bearbeiten]

Internationales Terminal

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (englisch)
  2. a b c ACI

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fukuoka Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien