Flughafen Semarang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Internationaler Flughafen Achmad Yani (Semarang)
Fluggastgebäude des Flughafen Semarang
Kenndaten
ICAO-Code WARS, früher: WIIS
IATA-Code SRG
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4 km westlich von Semarang
Straße Schnellstraße
Nahverkehr Busse
Basisdaten
Eröffnung 1966
Betreiber PT (Persero) Angkasa Pura I
Terminals 1
Passagiere 2.432.511 (2011)[1]
Luftfracht 9.380 t (2011)[1]
Flug-
bewegungen
25.858 (2011)[1]
Kapazität
(PAX pro Jahr)
ca. 3 Millionen
Start- und Landebahn
13/31 2680 m × 45 m Asphalt

i1 i3

i6 i8 i10 i12

i14

Der internationale Flughafen Achmad Yani (indonesisch Bandara Internasional Achmad Yani, IATA: SRG, ICAO: WARS) ist der Flughafen von Semarang, der Hauptstadt der Provinz Jawa Tengah. Der ehemalige Militärflugplatz Kalibanteng wurde 1966 für die zivile Luftfahrt eröffnet. Die stetige Zunahme des zivilen Luftverkehrs veranlasste die Einordnung des Flughafens unter der PT. Angkasa Pura I mit der neuen Bezeichnung Flughafen Achmad Yani.

Die Provinzregierung hat im Jahr 2004 die Flughafenerweiterung angekündigt. Nördlich des alten Terminals wird ein neues mit der Fläche von 27.500 m² entstehen mit einem Vorfeld von 61.344 m², um 2 mittelgroße und 10 kleinen Flugzeuge unterzubringen.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Folgende Fluggesellschaften fliegen regelmäßig den Flughafen an:

Fluggesellschaft Flugziele
AirAsia Kuala Lumpur
Garuda Indonesia Jakarta, Surabaya
Indonesia AirAsia Jakarta, Surabaya
Kal Star Aviation Pangkalanbun, Sampit, Ketapang, Pontianak
Lion Air Jakarta, Banjarmasin, Balikpapan
Merpati Nusantara Airlines Bandung, Sampit
Sriwijaya Air Jakarta, Surabaya, Banjarmasin
Trigana Air Service Ketapang, Berau, Balikpapan
Wings Air Denpasar, Surabaya

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Hauptgebäude
Warteraum
  • Am 1. Mai 1981 überrannte bei der Landung ein Vickers Viscount mit der Flugnummer PK-RVN der Fluggesellschaft Mandala Airlines die Landebahn und brach dabei das Steuerbord und Bugfahrwerk. Der Unfall verlief glimpflich und forderte keine Todesopfer. [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Flughafendaten 2011 von Angkasa Pura I (AP I) (PDF-Datei; 11 kB)
  2. Unfallhergang. Aviation Safety Network. Abgerufen am 8. Oktober 2009.

Weblinks[Bearbeiten]