Fort Sill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserturm von Fort Sill

Fort Sill ist eine Militärbasis der US Army. Die Basis liegt im Bundesstaat Oklahoma, ca. 135 km südwestlich von Oklahoma City. Fort Sill ist das letzte der während der Indianerkriege errichteten Forts der südlichen Prärie, welches noch aktiv von der Army genutzt wird. Gegründet am 8. Januar 1869 durch Major General Philip Sheridan, benannte es dieser nach seinem im Sezessionskrieg in der Schlacht am Stones River gefallenen Freund, Brigadegeneral Joshua W. Sill. Im Jahre 2008 sind gut 20.000 Soldaten in Fort Sill stationiert.

Heute befindet sich die United States Army Field Artillery School und die 2011 von Fort Bliss verlegte Air Defense Artillery School in Fort Sill.

Der Stützpunktkommandant ist derzeit Colonel Robert S. Bridgford.[1]

Stationierte Einheiten[Bearbeiten]

Der Cannonwalk

Stand 2008:

  • United States Army Field Artillery School
  • 75. Artilleriebrigade
  • 214. Artilleriebrigade
  • Air Defense Artillery School
  • 6. Luftabwehrbrigade

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fort Sill – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe bei army.mil, Zugriff am 18. August 2008