Fyns Amt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Verwaltungssitz: Odense
Fläche: 3.486 km²
Einwohner: 478.347 (2006)
Bevölkerungsdichte: 137 Ew./km²
Karte
Fyns Amt
Das Wappen von Fyns Amt zeigt einen Dreipass durch drei Blätter.

Das Fyns Amt (Provinz Fünen) entstand 1970 durch die Zusammenlegung des Odense Amt mit dem Svendborg Amt und umfasste die zu Dänemark gehörenden Inseln Fünen, Langeland, Ærø sowie einige vorgelagerte Inseln. Hauptstadt war Odense. Seit der Kommunalreform zum 1. Januar 2007 gehört das ehemalige Amt zur Region Syddanmark.


Entwicklung der Bevölkerung (1. Januar)

  • 1980 - 452.965
  • 1985 - 454.278
  • 1990 - 459.354
  • 1995 - 467.695
  • 1999 - 471.732
  • 2000 - 471.974
  • 2003 - 473.471
  • 2005 - 476.580

Die Fläche beträgt 3.486 km², womit die Bevölkerungsdichte bei 137 Einwohnern je km² liegt.

Städte und Gemeinden (Kommunen)[Bearbeiten]

(Einwohner 1. Januar 2006)